MyMz
Anzeige

Führungswechsel bei der PI Parsberg

Karlheinz Dietl leitet seit 1. Juni die Polizeiinspektion.

Von links: Polizeipräsident Norbert Zink, PHK Wolfgang Eichenseer (stv. Dienststellenleiter), EPHK Karlheinz Dietl, KHK Dmitri Schreiber und Personalrat Franz Eichenseher  Foto: PI Parsberg/Levent Kobl
Von links: Polizeipräsident Norbert Zink, PHK Wolfgang Eichenseer (stv. Dienststellenleiter), EPHK Karlheinz Dietl, KHK Dmitri Schreiber und Personalrat Franz Eichenseher Foto: PI Parsberg/Levent Kobl Foto: Levent Kobl, PI Parsberg/Levent Kobl, PI Parsberg

Parsberg.Erster Polizeihauptkommissar Karlheinz Dietl ist seit 1. Juni 2020 der neue Leiter der Polizeiinspektion Parsberg. Er folgt damit auf Kriminalhauptkommissar Dmitri Schreiber, der die Dienststelle sieben Monate leitete, wie die Polizei mitteilte.

Die aktuell sehr gute Sicherheitslage im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Parsberg mit rund 32 000 Einwohnern, ca. 6500 US-Soldaten und Zivilangestellten mit ihren Angehörigen, sei besonders hervorzuheben. Mit einer Anzahl von 3332 Straftaten im Jahr 2019 liege die Kriminalitätsrate im Landkreis Neumarkt auf dem niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre. Ein Beweis dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger im Bereich der Polizeiinspektion Parsberg besonders sicher lebten, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Nicht zuletzt sei dies mit Verdienst des bisherigen Dienststellenleiters, KHK Dmitri Schreiber, zusammen mit Stellvertreter PHK Wolfgang Eichenseer. Der 38-jährige Schreiber übernimmt nach sieben Monaten als Interimsleiter der Polizeiinspektion Parsberg im Rahmen seiner Führungsbewährung für einen möglichen Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene neue Aufgaben im Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg. „Herr Schreiber hat bewiesen, dass er über die nötigen Eigenschaften einer Führungspersönlichkeit verfügt und hat dies im polizeilichen Alltag unter Beweis gestellt. Während seiner Amtszeit in Parsberg erfüllte er seine Aufgaben sowie die gesetzten Erwartungen zur vollsten Zufriedenheit“, so Polizeipräsident Norbert Zink.

Am 1. Juni 2020 hat der 56-jährige Karlheinz Dietl die Leitung der Parsberger Polizei übernommen. Er ist kein Unbekannter in Parsberg, da er dort bereits von 1993 bis 2000 als Dienstgruppenleiter eingesetzt war.

Polizeipräsident Zink wünschte dem neuen Polizeichef eine glückliche Hand bei der Führung der Dienstgeschäfte: „Ich bin mir sicher, dass Herr Dietl mit seinen Erfahrungen aus den verschiedensten Bereichen der bayerischen Polizei die Geschicke der PI Parsberg erfolgreich leiten und seine ganz persönliche Note einbringen wird.“ Zuletzt war er Leiter eines Ausbildungsseminars der Bereitschaftspolizei in Sulzbach-Rosenberg.

Karlheinz Dietl ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und wohnt im Landkreis Neumarkt. Der leidenschaftliche Jäger verbringt seine Freizeit gerne in der Natur.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht