mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 23. Mai 2018 24° 5

Neumarkt

Fünf-Flüsse-Radweg neu ausgeschildert

Der Fünf-Flüsse-Radweg ist nun perfekt beschildert – dank eines LEADER-Kooperationsprojekts.

In Neumarkt überprüfte Landrat Gailler die Beschilderung. Foto: Gottschalk

Landkreis.Rechtzeitig zu Beginn der Fahrradsaison ist nun der beliebte Fünf-Flüsse-Radweg perfekt ausgeschildert. Landrat Willibald Gailler machte sich am Kanalhafen in Neumarkt zusammen mit Tourismusreferentin Christine Riel, Abteilungsleiter Michael Gottschalk und Sachgebietsleiter Michael Endres ein Bild von der neuen Markierung.

Dabei lobte er Kreisstraßenmeister Stefan Beckstein für die Unterstützung durch die beiden Kreisstraßenmeistereien Berching und Woffenbach bei der Anbringung der neuen Schilder und Rainer Zimmermann vom ADFC Neumarkt für die fachliche Begleitung.

Der Fernradweg Fünf-Flüsse-Radweg gehört bereits zu den beliebtesten Radtouren Bayerns, laut ADFC findet er sich bundesweit sogar auf TOP 25. Radeln am Wasser ist sehr beliebt, deshalb hat der Fernradweg so viele Anhänger, zudem ist er steigungsarm und bietet demzufolge auch Radlspaß für die ganze Familie.

Die Fünf-Flüsse-Tour ist eine 305 Kilometer lange Rundtour und verläuft von Nürnberg aus über Berg in den Bayerischen Jura. Hier findet sich der Abschnitt der Kunstmeile „Kunst am Kanal“ mit mächtigen Kunstwerken.

Durch das LGS-Gelände

Bei Neumarkt durchfahren die Radler das ehemalige Landesgartenschaugelände und weiter am Ludwig-Donau-Main-Kanal fahren sie über Mühlhausen bis Berching und Dietfurt ins Altmühltal. Ab Dietfurt verläuft die Radtour identisch mit dem Altmühltal-Radweg über Riedenburg nach Kelheim und dann entlang der Donau nach Regensburg. Neben der Naab schlängelt sich die Tour nach Kallmünz und dann entlang der Vils nach Amberg. Von Amberg entlang der Pegnitz zurück nach Nürnberg.

Über ein LEADER-Kooperationsprojekt wurden alle Teilabschnitte des Fünf-Flüsse-Radweges einheitlich beschildert. Der Fünf-Flüsse-Radweg ist damit der erste Radweg im Landkreis, der nach der deutschlandweit empfohlenen FGSV-Beschilderung markiert wurde. Die bundesweit standardisierte FGSV-Beschilderung unterscheidet zwischen Hauptwegweisern und Zwischenwegweisern. Die Hauptwegweiser sind mit Nahziel- und Fernzielangaben sowie den Kilometer-Angaben versehen, über eine Einschubleiste können zudem die einzelnen Radwege (Radwegsymbole) angezeigt werden.

Die Zwischenwegweiser zeigen die Richtung des Radweges an und dienen als „Beruhigungsmarkierung“ am Radweg. In den nächsten zwei Jahren sollen alle touristischen Radwege im Landkreis so markiert werden.

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht