MyMz
Anzeige

Projekt

Gesundheit ist kostbarstes Gut

Zum vierten Berger Gesundheitstag kamen zahlreiche Besucher. Es gab Rat und Hilfe für geistige und körperliche „Wehwehchen“.
Von Hans Stepper

Bürgermeister Helmut Himmler (rechte) eröffnet mit den beiden Organisatorinnen Doris Bittner und Rosi Niklas den Berger Gesundheitstag. Fotos: Stepper
Bürgermeister Helmut Himmler (rechte) eröffnet mit den beiden Organisatorinnen Doris Bittner und Rosi Niklas den Berger Gesundheitstag. Fotos: Stepper

Berg.„Gesundheit, sowie geistige und körperliche Vitalität und Fitness in jungen Jahren und auch im hohen Alter sind das kostbarste und höchste individuelle Gut der Menschen“. Unter diesem Aspekt und unter dem Leitgedanken „Gesundheit kostet Geld – Krankheit ein Vermögen“ hat am Sonntag der vierte Gesundheitstag in der Gemeinde Berg, der ein voller Erfolg wurde, stattgefunden.

Die Aula der Schwarzachtal-Schule, die Schirmherr und Bürgermeister Helmut Himmler – er stand einem solchen Gesundheits-Event im Vorfeld positiv und begeistert gegenüber – den Organisatorinnen Doris Bittner und Rosi Niklas zur Verfügung stellte, wurde in einen wahren Beauty-, Fitness- und Gesundheits-Tempel umgestaltet.

„Von der Wertschöpfung hat die Gesundheit eine große Bedeutung in der breiten, gesellschaftlichen Situation“, sagte Himmler. In seinen Grußworten sagte er weiter, dass nicht das Geld, sondern die Gesundheit und der Frieden die wichtigsten Sachen im Leben der Menschen seien. Himmler sprach auch Bewegung und Sport an, die für Wohlbefinden und Entspannung wichtig seien und bei jungen und alten Menschen für Lebensfreude und Optimismus sorgten.

Bereits am Vormittag kamen Besucher aus der Großgemeinde und den umliegenden Kommunen nach Berg, um sich von den Fachleuten, Ärzten und Vertretern der Gesundheitsbranche informieren zu lassen. Sie holten sich bei den Ausstellern und Fachkräften Rat und Hilfe in Bezug auf verschiedene körperliche und geistige „Wehwehchen“.

Der Gesundheitstag

  • Programm:

    Die Vorträge fanden in den Klassenzimmern der Schwarzachtal-Schule statt. Ein breitgefächertes Programm erwartete die Besucher. Angefangen von kinesiologischen Übungen über Osteopathie bis hin zu praktischen Übungen bei Fersenschmerzen.

  • Vorträge:

    Professor Dr. Handschu vom Klinikum Neumarkt referierte zum Thema Parkinson. Kardiologe Dr. med. Johannes Heck gab Infos über das Herz.

Heuer gab es sowohl bekannte als auch viele neue, interessante Unternehmen und Themen zu entdecken. Der „Tag der Gesundheit“ informierte darüber, welche Experten in der Umgebung sind und was zur Gesunderhaltung getan werden kann. Jede Investition lohnt sich, egal ob sich Zeit genommen wird, Informationen einzuholen oder auch Termine bei den Teilnehmern vereinbart werden, um den eigenen Akku wieder aufzuladen. „Das ist ein Kundendienst für sich selbst. Das sollte man sich wert sein“, so die Veranstalter.

In der Schulküche fanden Kochvorführungen mit Tipps für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Mütter mit Sandra Bömoser-Karl von „Kostbar Ernährung“ statt. Gut kam der Kaffee- und Kuchenverkauf der Berger Kolpingfamilie an. Fazit: „Der Berger Gesundheitstag war ein voller Erfolg“.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht