MyMz
Anzeige

Güterzug erfasst einen 17-Jährigen

Der junge Mann war zwischen Neumarkt und Nürnberg auf dem Gleisbett nach Hause gegangen. Er wurde schwer verletzt.

Der rund 660 Meter lange Güterzug konnte trotz einer Schnellbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten. Themenfoto: Foto: Soeren Stache/dpa
Der rund 660 Meter lange Güterzug konnte trotz einer Schnellbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten. Themenfoto: Foto: Soeren Stache/dpa

Neumarkt.Schwere Verletzungen hat ein 17-Jähriger am frühen Samstagmorgen auf der Bahnstrecke von Nürnberg nach Neumarkt erlitten. Der Jugendliche hatte sich im Gleisbett auf den Heimweg gemacht und war dabei von einem Güterzug erfasst worden. Wie die Bundespolizeiinspektion Nürnberg am Montag mitgeteilt hat, war sie gegen zwei Uhr von der Notfallleitstelle der Bahn informiert worden, dass in der Nähe des Bahnhofs Schwarzenbruck eine Person von einem Güterzug erfasst wurde.

Die Polizisten fanden den 17-Jährigen schwer verletzt, aber ansprechbar im Gleisbett. Erste Ermittlungen ergaben, dass er leichtsinnigerweise den Heimweg nach Burgthann im Gleisbett, innerhalb der Schallschutzwand, angetreten hatte. Der Triebfahrzeugführer des 100 Stundenkilometer schnellen und fast 660 Meter langen Güterzuges hatte ihn bemerkt, konnte aber den Unfall trotz Achtungspfiffs und sofort eingeleiteter Schnellbremsung nicht mehr verhindern. Ein Notarzt stellte fest, dass der 17-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Die Bundespolizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht