mz_logo

Region Neumarkt
Montag, 20. August 2018 28° 2

Benefiz

Gute Laune für den guten Zweck

Der Erlös des Konzerts des Lions Clubs kommt einer Lupburger Familie zugute.
Von Günter Treiber

Die Cantores versprechen einen vielseitigen Abend. Foto: Treiber
Die Cantores versprechen einen vielseitigen Abend. Foto: Treiber

PARSBERG.Ein Wohltätigkeitskonzert organisiert der Lions Club zum fünften Mal – und zwar am 29. April um 17 Uhr im Burgsaal. Es wird kein Eintritt verlangt, stattdessen werden Spenden erbeten, die zu 100 Prozent an eine Lupburger Familie gehen, deren Kinder schwer behindert sind.

Dem Organisator Eckard Fruhmann ist es gelungen, nach langen Jahren die Frauengruppe Cantores unter Leitung von Marga Meinl auf eine Konzertbühne zu bringen. Hört man von den Cantores, dann weiß man, dass es etwas ganz Besonderes geben wird – nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Im Gespräch mit unserer Zeitung sagt Marga Meinl: „Wir wollten Akzente setzen und haben uns entschlossen, das Konzert in fünf Blöcke mit jeweils einem anderen Thema einzuteilen“.

Interessant wird es bereits in Block eins, denn die Frauen singen a capella mit Percussions, es geht um Lieder in afrikanischen Sprachen, die die Gruppe für das Konzert einstudiert hat.

Im zweiten Block kommen die klassisch Interessierten aus dem Publikum zu ihrem Genuss: Lorenz Maierhofers „musica aeterna“ ist zwar für einen gemischten Chor geschrieben, dürfte aber für die Frauen kein Problem darstellen. Der englische Komponist und Chorleiter John Rutter kommt gleich zweimal zum Zug und wenn schon Klassik, dann darf man auch Georg Friedrich Händel dabei sein. Sein „Lascia ch’io pianga“ bringt der Chor zu Gehör.

Im dritten Block gibt es einen Querschnitt aus dem Musical „Phantom der Oper“. Im vierten Block geht es um das Thema Regen. „Es ist uns spontan eingefallen, dass wir einfach Regenlieder singen, denn über Sonnenschein wird so oft gesungen“, sagt Meinl.

Fünf Blöcke sind versprochen, also geht es weiter mit Jazz, Soul und Gospel. Mehr wird nicht verraten. Als Solisten wirken Florian Schönberger am Klavier, Elisabeth Westerroth an der Violine und als Solosängerin Susanne Freitag mit. Für das richtige Licht sorgt Alex Schober.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht