MyMz
Anzeige

Bilanz

Gute Nachrichten vom SVL

Auch im sportlichen Bereich gibt es Erfolgsmeldungen. Gesellschaftlich ist der Sportverein ohnehin eine wichtige Säule.
Von Ludwig Walter

Die Geehrten bei der Jahreshauptversammlung 2020 des Sportvereins mit Bürgermeister Robert Hoidn (2. v. l.) Foto: Ludwig Walter
Die Geehrten bei der Jahreshauptversammlung 2020 des Sportvereins mit Bürgermeister Robert Hoidn (2. v. l.) Foto: Ludwig Walter

Lupburg.Bei der Eröffnung der Jahresversammlung im Vereinslokal Gablerkeller zeigte sich Vorsitzender Jürgen Gabler erfreut über den sehr guten Besuch. Laut 2. Bürgermeister Robert Hoidn bringt sich der Sportverein sich als größter Verein der Gemeinde in vielfältiger Art in die menschliche Gemeinschaft ein. „Er ist eine treibende Kraft im Vereinsleben“, lobte er.

Laut dem Vorsitzenden Jürgen Gabler hat der Sportverein aktuell 970 Mitglieder, 15 mehr als vor einem Jahr. Davon sind 540 Mitglieder männlich und 250 Mitglieder weiblich sowie 250 Mitglieder unter 18 Jahre. Von den vielen Aktivitäten blieben die Teilnahmen am Tag des Handwerks, an der Rama-dama-Aktion und am 100-jährigen Gründungsfest der SKK See in Erinnerung. Auf dem sportlichen Sektor ragte besonders die Ausrichtung des RTF-Jura-Radmarathons in Verbindung mit einem Jugendfußballturnier heraus. Hinzu kamen die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Gründungsfest des SVL, das Gemeinde-Fußballpokalturnier sowie der Ehrenabend, bei dem der SVL vom Bayerischen Fußballverband mit der „Goldenen Raute mit Ähre“ für seine herausragende Jugendarbeit ausgezeichnet wurde.

Die Reihe der Berichte eröffnete Gesamtjugendleiter Florian Fruth mit seinen Ausführungen zur Jugendabteilung. Beim Vereinsjugendtag, der leider sehr schlecht besucht war, nahm BFV-Referent Reinhold Rendsberger Stellung zum brisanten Thema „Prävention – sexuelle Gewalt“ und zeigte Wege zur Vermeidung derartigen Vorfälle auf. Obwohl es beim Sportverein noch keinen dieser Vorfälle gegeben habe, sei die Vereinsführung verpflichtet, darauf hinzuweisen und die Betreuer und Übungsleiter entsprechend in die Pflicht zu nehmen.

Berechtige Aufstiegshoffnung

Laut Fußballabteilungsleiter Peter Riehl, der von Markus Peter unterstützt wird, gelang nach dem mäßigen Abschneiden der beiden Seniorenmannschaften in der vorhergegangenen Saison in der laufenden Spielrunde mit der Verpflichtung des neuen Trainers Karlheinz Schnabl sowie mit neun neuen Spielern – davon drei Talente aus der A-Jugend der JFG – der Aufbruch in neue Zeiten. Beide Teams streben mit berechtigten Hoffnungen den Aufstieg an. Er dankte den neuen Schiedsrichtern Tina Hagen, Barbara Brechtesbauer, Phillipp Graf, Sebastian Hager und Erhan Aydin für ihren Einsatz und wies auf den neuen Schiedsrichterlehrgang hin, der am 29. März in Beratzhausen beginnt und an dem jeder Interessent teilnehmen kann.

Nicht so gut läuft es bei der von Erhard Steinberger betreuten Damenmannschaft, die trotz der Spielgemeinschaft mit der DJK Eichlberg-Neukirchen mit permanenten Personalmangel kämpft und dringendst Nachwuchskräfte benötigt.

Die weiteren Berichte erstatteten Andrea Schmid für alle Frauensportgruppen einschließlich Generation plus, Christian Wild für die AH-Fußballmannschaft, Johann Zehender für die Bosselabteilung, bei der Nachwuchskräfte willkommen sind und Gregor Walter für die Skiabteilung.

Verdienstnadeln verliehen

Josef Krotter informierte über die Radsportabteilung, die zusätzlich zu den vielen kleineren Veranstaltungen den RTF-Jura-Radmarathon organisiert, Robert Hoidn über den Lauf- und den Sportabzeichentreff, Christine Wittl in Vertretung von Beate Fruth für den Gesundheitstreff, Christine Plank für Zumba, Helmut Gatzhammer für Qi-Gong und Heinz Traiber für die Karate-Abteilung. Als weiteres Betätigungsfeld ist Kickbox-Aerobic angesagt.

Mit der Verdienstnadel in Bronze des Bayerischen Landessportverband für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten wurden Helmut Gatzhammer, Andreas Fiegl, Michael Spindler und Christian Pröbster ausgezeichnet. Nach ihren jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Sportverein als Betreuerinnen und Übungsleiterinnen wurden Christine Wittl und Marion Endler verabschiedet und mit einem Blumenstrauß geehrt. Mit dem Hinweis, dass der Sportverein für die Heimspiele dringendst einen Platzkassier sucht, beendete Vorstand Jürgen die Jahresversammlung.

Ehrungen

  • 40 Jahre:

    Karl-Heinz Staudigl

  • 50 Jahre:

    Renate Münz, Anton Pfeifer, Ferdinand Ostermann, Franz Ehrensberger, Manfred Hauser, Manfred Meier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht