MyMz
Anzeige

Fazit

Gute Stimmung bei Schützen

Der Umzug in den Parkstadel brachte einen zusätzlichen Schub. Die Luftgewehrmannschaft ist das Aushängeschild.
Von Wolfgang Schön

Die Schützenmeister Ilone Gottschalk, dahinter Lorenz Brüderlein, die Geehrten Max Bauer, Peter und Monika Herrmann und Georg Hollnberger (dahinter), sowie Bürgermeister Kraus und Sportleiter Pöller (v. l.) Foto: Schön
Die Schützenmeister Ilone Gottschalk, dahinter Lorenz Brüderlein, die Geehrten Max Bauer, Peter und Monika Herrmann und Georg Hollnberger (dahinter), sowie Bürgermeister Kraus und Sportleiter Pöller (v. l.) Foto: Schön

Velburg.„Wir können mit der Entwicklung unseres Vereins zufrieden sein, sowohl im sportlichen wie auch im gesellschaftlichen Bereich“. Dies stellte Schützenmeisterin Ilone Gottschalk bei der Jahresversammlung nach den Berichten fest. Auch Bürgermeister Bernhard Kraus sah die Wispeckschützen auf einem sehr guten Weg. Der Umzug vom städtischen Magistratsgebäude in der Burgstraße in die neuen Räumlichkeiten im Obergeschoß des Parkstadels am Ring hätten dem Verein einen zusätzlichen Schub gegeben, stellte Kraus zufrieden fest.

Er begrüßte es, dass der Verein neben dem Schießen mit Luftdruckwaffen und den Böllerschützen als weitere Alternative auch das Bogenschießen anbiete. Die erste Luftgewehrmannschaft ist das Aushängeschild in der Bezirksoberliga, aktuell belegt man den 2. Platz. Bei den Gaumeisterschaften standen Marc und Maik Schneller, sowie Brenda Oliveira Dos Santos ganz oben auf dem Siegertreppchen, Johanna Hollnberger, Josef Schmaußer und Harald Pöller belegten zweite Plätze. Beim Ausschießen des Bürgermeister-Pokal wurde man ebenfalls Zweiter hinter Deusmauer. Schützenkönige wurden Eva-Maria Hollnberger (Jugend) und Harald Pöller (Senioren).

Die für den Schießsport Verantwortlichen Harald Pöller und Maik Schneller zeigten sich mit den Beteiligungen und Ergebnissen zufrieden. Nicht immer einfach gestaltet es sich für die Sportleiter, Nachwuchsschützen für den Verein zu gewinnen. Ab zwölf Jahren könne der Schießsport aktiv ausgeübt werden, natürlich unter fachlicher Anleitung und Beaufsichtigung. Zu den vereinsmäßigen Veranstaltungen stellte die Schützenmeisterin fest, „wenn die Leute gebraucht werden, dann sind sie da und zum Feiern kommt man sowieso immer wieder gerne zusammen“. Die Christbaumversteigerung brachte eine erfreuliche finanzielle Auffrischung der Vereinskasse. Die Satzung für die Datenschutzverordnung wurde einstimmig angenommen, unverändert bleiben auch die Mitgliedsbeiträge.

Ehrung und Termine

  • Treue:

    Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Georg Hollnberger, Max Bauer und die Familie Monika und Peter Herrmann aus Parsberg ausgezeichnet.

  • Einsatz:

    Angelika Althammer wurde für ihr vorbildliches Vereinsengagement geehrt. (pws)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht