mz_logo

Region Neumarkt
Dienstag, 18. September 2018 26° 1

Berching

Härteis bleibt der Festwirt in Berching

Die Organisation des Volksfestes obliegt der Stadt Berching. Nun wurde ein neuer Vertrag mit unterzeichnet.
Von Franz Guttenberger

Die Firma Noli wird weiter für Spaß sorgen. Archiv: Guttenberger
Die Firma Noli wird weiter für Spaß sorgen. Archiv: Guttenberger

Berching.Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschuss haben sich bei ihrer jüngsten Sitzung im Rathaus sehr zufrieden mit dem Verlauf des Pfingstvolksfests 2018 gezeigt.

Nachdem die Verträge mit der Festwirtsfamilie Härteis und dem Schaustellerunternehmen Noli nun ausgelaufen sind, ist der Abschluss neuer Verträge erforderlich.

Organisation macht die Stadt

Die Organisation und Durchführung des Volksfestes obliegt der Stadt Berching. Diese regelt laut Bürgermeister Ludwig Eisenreich mit dem zugelassenen Festwirt sowie dem federführenden Schaustellerunternehmen die näheren Einzelheiten in einem schriftlichen Vertrag. Grundsätzlich empfehlen die Verwaltung und die Festreferenten die Weiterführung der Zusammenarbeit mit beiden Vertragspartnern Härteis als Festwirt und Noli als Schausteller.

Härteis ist seit drei Jahren der Festwirt und das Unternehmen Noli seit fast schon 60 Jahren dabei. Eine Vergabe oder Verlängerung der Verträge muss vom Ausschuss abgesegnet werden.

Konsens herrschte im Ausschuss, dass man bislang gut mit beiden Unternehmen gefahren sei. Den Vergabekriterien sowie den Bewerbungsbedingungen für das Volksfest wurde ohne Gegenstimme zugestimmt.

Die Stadt Berching ist wie alle Gemeinden im Landkreis Neumarkt sowie der Landkreis selbst Mitglied der Landkreisentwicklungsgesellschaft Regina GmbH, die im Jahr 1997 gegründet wurde. Der ursprüngliche Gesellschaftsvertrag aus dem Jahr 1997 entspricht nicht mehr den aktuellen rechtlichen Anforderungen. Auch die Verlegung des Sitzes der Gesellschaft von Berching nach Neumarkt hat keine Konsequenzen. Der Hauptausschuss beschloss, den aktualisierten Gesellschaftsvertrag der Regina GmbH anzunehmen. Unter Berichte und Anfragen informierte Eisenreich die Räte über die neue 380 KV-Leitung auf einer bestehenden alten 220 KV-Trasse. Die Firma Tennet hatte bereits die Bürger mit einem Infomobil über eine Maßnahme informiert, die bereits öffentlich bekannt gemacht worden sei.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Betreibern:

Die Betreiber

  • Festwirt:

    Marco Härteis aus Postbauer sorgt seit drei Jahren für Essen und Trinken auf dem Berchinger Volksfest.

  • Schaustellerfamilie:

    Die Firma Noli ist ein traditionell geführter Schaustellerbetrieb. Der Klassiker ist der Autoscooter. Die besondere Aufmachung und die technischen Details machen Noli‘s Thunder Road Autoscooter zu einem ganz besonderen Anziehungspunkt. Er enthält 28 Fahrzeuge.

380-KV-Leitung bei Ernersdorf

Es handelt sich um eine Trasse von Raitersaich im Landkreis Fürth nach Altheim bei Landshut und tangiert auch die Gemeinden Mühlhausen, Berching und Beilngries sowie Dietfurt. Von Mühlhausen kommend, überquert sie bei Pollanten die B 299, geht zwischen Pollanten und Wegscheid durch den Wald hinauf nach Ernersdorf in Richtung Raitenbuch und Schweigersdorf. Laut Firma Tennet liegt noch keine exakte Trassenführung vor und es ist auch kein Planfeststellungsverfahren eingeleitet, teilte der Bürgermeister mit.

Die Firma Tennet sei bemüht, das Ganze im Dialog mit den Bürgern und Kommunen durchzuführen. Tennet wolle mit größtmöglicher Transparenz arbeiten, teilt sie mit einem Schreiben mit. (ugu)

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht