MyMz
Anzeige

Jubiläum

Handwerksbetrieb mit langer Tradition

In 90 Jahren vom Spenglerhandwerk zum staatlich geprüften Energieberater – das ist die Geschichte der Velburger Firma Schön.
Von Wolfgang Schön

Eine ganze Galerie mit Urkunden von Meisterprüfungen und Auszeichnungen schmückt die Wände am Betriebsstandort der Firma Schön , wo sich die Mitarbeiter zum Jubiläumsfoto stellten.  Foto: Wolfgang Schön
Eine ganze Galerie mit Urkunden von Meisterprüfungen und Auszeichnungen schmückt die Wände am Betriebsstandort der Firma Schön , wo sich die Mitarbeiter zum Jubiläumsfoto stellten. Foto: Wolfgang Schön

Velburg.Die Geschichte der Stadt Velburg ist eng auch mit seinen Handwerksbetrieben verbunden. Die Firma Schön „Heizung – Installation – Sanitär – Solar“ feiert heuer ihr 90-jähriges Bestehen als familiengeführter Handwerksbetrieb. Die Velburger Gewerbeschau am 8. März wird anlässlich dieses Ereignisses am Betriebsstandort offiziell eröffnet.

Die „Ära Schön“ begann im Jahr 1927, als Johann Schön erfolgreich seine Meisterprüfung im Spenglerhandwerk ablegte. Drei Jahre später am 8.August 1930 eröffnete er sein erstes Handwerksgeschäft mit einer kleinen Spenglerei und Eisenwarenverkauf in Velburg. Sein Sohn Ernst Schön, vielen bekannt auch aus dessen Zeit als langjähriger Kreisbrandinspektor des Parsberger und Velburger Raumes, erlernte ebenfalls das Spenglerhandwerk, absolvierte die Meisterprüfung und übernahm 1962 den elterlichen Betrieb, damals noch „Am Ring“ in der Ortsmitte von Velburg. Um das handwerkliche Angebot für seine Kunden erweitern zu können, legte Ernst Schön im Jahr 1968 auch noch die Meisterprüfung als Gas- und Wasserinstallateur ab.

Schön Junior erweitert Unternehmen

Ernst Schön junior, der jetzige Betriebsinhaber, lernte ebenfalls Gas- und Wasserinstallateur und absolvierte 1986 die Meisterprüfung. Mit der zusätzlichen Meisterprüfung im Zentralheizungs- und Lüftungshandwerk nur wenige Jahre später erweiterte auch Ernst Schön Junior nochmals den Betriebsbereich, um damit dem zwischenzeitlich eingesetzten Bauboom der 80er und 90er Jahre im Wohnungsbau weiter nachkommen zu können.

Der Inhaber

  • Feier:

    Man könne stolz darauf sein, wenn ein Handwerksbetrieb über eine so lange Zeitspanne hinweg über mehrere Generationen geführt werden kann, sagt der aktuelle Betriebsinhaber Ernst Schön.

  • Einsatz:

    Erwähnenswert ist auch das ehrenamtliche Engagement, dem sich die Generationen Schön dem Feuerwehrdienst in Velburg verpflichtet sehen und stets Führungsaufgaben übernahmen.

2003 beschloss dann auch die derzeit noch jüngste, jetzt vierte Generation mit Ernst-Peter Schön, in den Familienbetrieb einzusteigen. Mit der Meisterprüfung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungsbau und Klimatechniker stellte er die Weichen für das Fortführen des Familienbetriebes.

Ganz seinem Vater und Großvater nachkommend, hat Ernst-Peter Schön zwischenzeitlich auch noch eine Spezialausbildung zum staatlich geprüften Energieberater (HWK) absolviert. Die Handwerkerfamilie Schön hat stets großen Wert auf eine fundierte Aus- und Weiterbildung in ihren Tätigkeitsfeldern gelegt und bildet bis heute ihre Lehrlinge selbst aus, wobei Ernst Schön nicht verhehlt, dass es auch in seinen Bereichen immer schwieriger wird, Auszubildende zu finden. Das Jubiläum ist Anlass, Rückschau zuhalten und gleichzeitig den Blick in die Zukunft zu richten.

Mehr Geschichten aus dem Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht