MyMz
Anzeige

Verein

Hausheimer Burschen wählen Straubmeier

Der Vorsitzende wurde für zwei Jahre im Amt bestätigt. Im Juli feiert der Verein bei der Dorfkirwa das 90-jährige Bestehen.
von Hans Stepper

Neue Gesichter prägen die Vorstandschaft des Katholischen Burschenvereins Hausheim in den kommenden 24 Monaten. Foto: Hans Stepper
Neue Gesichter prägen die Vorstandschaft des Katholischen Burschenvereins Hausheim in den kommenden 24 Monaten. Foto: Hans Stepper

Berg.Zum gesellschaftlich blühenden Leben in der Sankt-Peter-und-Paul-Gemeinde Hausheim zählt seit vielen Jahrzehnten der aktuell 39 Mitglieder zählende Katholische Burschenverein Hausheim. Er wurde am 4. Mai 1930 als „Katholische Jungbauern-Gruppe“ im Ort unterhalb des Buchenrains gegründet.

Hauptpunkt der Jahresversammlung des Burschenvereins im Vereinslokal „Zum Ross“ zu der 26 Burschen kamen, waren die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft.

Zuvor fasste der zweite Schriftführer Willibald Triller das zurückliegende Vereinsjahr zusammen und erinnerte an die zahlreichen Aktivitäten des Vereins. Bestens kam bei den Burschen die Skifahrt an, die ins tirolerische Kitzbühel führte. Mit ein Highlight war 2019 die traditionelle Peter-und-Paul-Kirwa, die bei herrlichem Wetter Ende Juni/Anfang Juli auf dem Dorfplatz neben dem Kaltenbach mit vielen Besuchern stattgefunden hat. Eine Woche zuvor fand im Buchenrain-Stadion das alljährliche Fußball-Spiel zwischen dem Burschenverein und den örtlichen „Floriansjüngern“ statt. Nachdem die Burschen im Jahre 1998 noch mit 5:1 Toren gewannen, mussten sie ein Jahr später eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen. In seinen Ausführungen wies Triller darauf hin, dass heuer am 4. und 5. Juli im Rahmen der Dorfkirwa das 90-jährige Bestehen des Katholischen Burschenvereins Hausheim gefeiert werde.

Die Neuwahlen gingen durch Handzeichen schnellstens über die Bühne.

Der Verein

  • Verbot:

    Während des Nationalsozialismus war der Katholische Burschenverein wie alle katholischen Vereinigungen verboten.

  • Wiederbeginn:

    Der Neubeginn erfolgte 1948.

Weiterhin im Amt des ersten Vorsitzenden bleibt für die nächsten zwei Jahre David Straubmeier. Das Vertrauen der anwesenden Mitglieder erhielt wiederum der zweite „Burschen-Chef“ Dominik Meier. Zum neuen Schrift- und Protokollführer wurde Willibald Triller aus Haslach gewählt. Im Amt des Schatzmeisters bleibt für die nächste Periode Maximilian Odörfer. Da Michael Bauer aus Rührersberg in seiner ehrenamtlichen Funktion als Organisator nicht mehr zur Kandidatur bereit war, wurden Manuel Mühle und Jakob Rockstroh ins Organisatoren-Team gewählt, dem weiterhin auch Tobias Mühle angehört.

Zum Schluss betonte Vorsitzender Straubmeier, dass sich auch im Jahr 2020 der Katholische Burschenverein Hausheim am kulturellen Leben im Kaltenbach-Ort Hausheim, in der Großgemeinde Berg und im Landkreis Neumarkt beteiligen wird.

Lesen Sie mehr:
Mehr Nachrichten aus der Region Neumarkt finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht