mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 15. August 2018 25° 3

Schützen

Holzheims Königin schoss den Vogel ab

Marie Gradl siegte bei den Heinrichsbürgschützen mit einem sagenhaften 11,9-Teiler. Ihr männliches Pendant heißt
Von Gerhard Hahn

Die neuen Könige (mit Ketten) krönten das Bild der Sieger.Foto: Hahn
Die neuen Könige (mit Ketten) krönten das Bild der Sieger.Foto: Hahn

Neumarkt-.Traditionell mit der Staufer Blaskapelle Dirnhofer an der Spitze holten die Heinrichsbürgschützen Holzheim auch heuer wieder mit einem Trachtenzug ihre beiden Schützenkönige zuhause ab, um sie ins Schützenhaus zu begleiten.

Das heurige Novum des Schützenvereins war das: Die Jüngsten ermittelten zum ersten Mal mit dem „Lichtpunktgewehr ihren „Laserkönig“. Schützenmeister Willy Weixelbaum übergab nach der Begrüßung das Wort an seine Frau Maria, die dann die Proklamation der Schützenkönige durchführte. Zunächst hatten die Noch-Amtierenden, Franz Stiegler und Julia Richthammer, ihre Würden, die Königsketten abzulegen, ehe Martin Steinsdörfer zum neuen Schützenkönig gekürt wurde. Dem 21-jährigen Industriemechaniker, der bereits seit fünf Jahren im Verein schießt, gelang mit dem Luftgewehr ein sehr guter 49,1-Teiler. Steinsdörfer ist Mitglied der dritten Mannschaft. Steffen Albrecht wurde mit einem 69,3 Teiler Ritter zur Rechten und Christian Graf holte sich mit einem 85,4-Teiler den Ritter zur Linken. Die neue Schützenkönigin heißt Marie Gradl. Der Schülerin der neunten Klasse im Ostendorfer Gymnasium, die bereits im vierten Jahr im SV schießt, gelang ein sagenhafter 11,9-Teiler zur Würde. Somit konnte die Titelverteidigerin Julia Richthammer mit ihrem guten 125,0-Teiler nur den Ritter zur Rechten belegen. Stefanie Müller (335 T) rundet das Mädchentrio als Ritter zur Linken ab.

Das Duo „die Versumpften“ aus Schwendt luden zum Königswalzer. Der König am Lasergewehr, Kilian Haberler (256,5-Teiler), und seine Ritter Tim Eichenseer (721,4) und Franziska Graf (797,9) durften schon mal die Atmosphäre dieser Feier schnuppern. Der jährlichen Preisverleihung mit dem Wanderpokal und dem Wanderteller folgte die Ehrung der Vereinsmeister des abgelaufenen Rundenwettbewerbsjahres. Hier wird der Runden Schnitt der geschossenen Ringe zugrunde gelegt.

Im Wanderpokal siegte Fabian Richthammer (89,3-T), den Wanderteller gewann 1. Marie Gradl (70,2 T).

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht