MyMz
Anzeige

Politik

In Gemeinden kandidieren

Der Kreisverband „Die Linke“ hat einen neuen Kreisvorstand in Neumarkt gewählt.
Von Michael Schrafl

Der Vorstand mit Tobias Emmerling (2. von re.) und Elfie Albert (3. von re.) an der Spitze;
Der Vorstand mit Tobias Emmerling (2. von re.) und Elfie Albert (3. von re.) an der Spitze; "Die Linken"- Landessprecher Ates Gürpinar (li.) war Gast in Neumarkt. Foto: Michael Schrafl

Neumarkt.Elfie Albert wurde vom Kreisverband „Die Linke“ neu in den Kreisvorstand gewählt. Dem Gremium gehören außerdem Marco Winkler, Jason Seger, Tobias Emmerling und Sebastian Pröbster an. Alle Vorstandsmitglieder Landessprecher der Linken, Ates Gürpinar, referierte zur Europawahl, zum Volksbegehren gegen den Pflegenotstand – es soll im Herbst stattfinden – und zur Kommunalwahl.

Wie der Referent sagte, bewerben sich drei Kandidatinnen aus Bayern bei der Europawahl um ein Mandat, unter anderem Kathrin Flach-Gommes aus dem Nürnberger Land und Anna Maria Dürr aus Würzburg. Der Landessprecher: „Die Linke steht für ein soziales, friedliches, demokratisches und ökologisches Europa.“ Stark macht sich die Partei für einen Mindestlohn von 60 Prozent des Durchnittseinkommens im jeweiligen Land. Das wären in Deutschland aktuell 13 Euro, hieß es. Nach Auffassung der Partei muss Europa demokratischer werden. So soll es auch Volksbegehren und Volksentscheide auf EU-Ebene geben. Mit kritischen Augen sehen Die Linken den EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber (CSU). Dass das geplante Volksbegehren gegen den Pflegenotstand erfolgreich sein wird, davon ist die Partei überzeugt, schließlich betreffe der Notstand viele Menschen.

Bei der Kommunalwahl 2020 will „Die Linke“ möglichst in vielen Kommunen mit offenen Listen antreten. Das heißt, auf der Liste können auch Bürger kandidieren, die nicht Mitglied in der Partei sind. Der Kreisverband muss selbst überlegen, so der Landessprecher, in welchen Kommunen sich Die Linke an der Kommunalwahl 2010 beteiligen wolle. Der Kreisverband „Die Linke“ zählt derzeit 35 Mitglieder.

Für die Europawahl bietet der Landesverband dem Kreisverband Neumarkt auch personelle Unterstützung an. Wie es bei der Vorschau hieß, plane der Kreisverband mehrere Veranstaltungen zur Europa- und Kommunalwahl sowie zum Volksbegehren gegenden Pflegenotstand.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht