MyMz
Anzeige

Abgeordneter fordert Klärung bei der Trasse

Die Diskussion über die Verhinderung der Stromtrasse P 53 ist in der Gemeinde Mühlhausen weiter in aller Munde.
Hans Peter Gleisenberg

Von rechts: MdL Tobias Gotthardt mit Manfred Schreiner sowie Gemeinderäten und Vertretern der Bürgerinitiative
Von rechts: MdL Tobias Gotthardt mit Manfred Schreiner sowie Gemeinderäten und Vertretern der Bürgerinitiative Foto: Hans Peter Gleisenberg

Mühlhausen.Im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am heutigen Montag, bei der auch ein Antrag der Freien Wähler zum Thema behandelt und zur Abstimmung stehen wird, hat Gemeinderat Rene Meyer, am Sonntag den Landtagsabgeordneten Tobias Gotthardt (Freie Wähler) zu einem Gedankenaustausch ins Cafe Jul eingeladen. Gemeinderäte und verantwortliche der einheimischen Bürgerinitiativen waren gekommen.

Auftakt war ein Ortstermin nahe Weihersdorf, wo laut Manfred Schreiner die Gefahr einer Trassenführung bestehe: „Es ist unsere Aufgabe und unser Ziel, diese Trasse zu verhindern – für uns, unsere Kinder und Enkel“, machte er in seinem Statement deutlich.

MdL Gotthardt versicherte, weiter am Thema dran zu bleiben: „Wir müssen die Diskussion ganz klar in Richtung Verantwortung von Bund und Netzagentur richten. Ein weiterer wichtiger Punkt wird sein, die Beweislast der Notwendigkeit der geplanten Trasse umzukehren und hier den Investor in die Pflicht zu nehmen. Auch das Szenario – Was wäre wenn? – muss ein wichtiger Teil bei den Gesprächen sein, denn primär muss doch geklärt sein, brauchen wir die Trasse oder nicht“, so Gotthardt.

Diese Aussage war dann auch im Fokus der anschließenden Diskussion, bei der man sich in den Reihen der Bürgerinitiativen darüber einig war, weiter Flagge zu zeigen und weiter aktiv zu bleiben. (ngl)

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Neumarkt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht