MyMz
Anzeige

Politik

Junge Bürger stellen Liste in Parsberg

Die Parsberger Fraktion unterstützt Bürgermeister Bauer. 20 Kandidaten für die Kommunalwahl stehen fest.
Von Christiane Vatter-Wittl

Josef Bauer (links) freut sich über die Unterstützung der Jungen Bürger. Hier ein Teil der Kandidaten, die sich zur Stadtratswahl aufstellen ließen.  Foto: Christiane Vatter-Wittl
Josef Bauer (links) freut sich über die Unterstützung der Jungen Bürger. Hier ein Teil der Kandidaten, die sich zur Stadtratswahl aufstellen ließen. Foto: Christiane Vatter-Wittl

Parsberg.Die Jungen Bürger (kurz JB) haben sich zur Aufstellungsveranstaltung getroffen, um über ihre Stadtratsliste zur Kommunalwahl 2020 abzustimmen. Sebastian Koller freute sich, so viele Kandidaten im Landhotel Schöll begrüßen zu dürfen. Zudem freute er sich über eine sehr ausgewogene Liste.

Der Altersdurchschnitt der Kandidaten beträgt 26 Jahre. Der Frauenanteil liegt bei 25 Prozent. „Wir haben Wert darauf gelegt, dass wir eine junge Liste zusammenstellen. Unser Ziel ist es, mehr junge Menschen in den Stadtrat zu bringen. Wir haben oftmals einen anderen Blick auf die verschiedenen Themen des Stadtrats“, so Koller.

Die JB-Liste

  • Kandidaten:

    Auf der Liste stehen insgesamt 20 Kandidaten. Die Top 10 bilden Sebastian Koller, Andreas Krotter, Christian Bauer, Florian Schießl, Mihriban (Mimi) Aggül, Sebastian Staudinger, Franz Staudigl, Hans-Georg Ferstl, Christoph Stephan und Manuel Graf.

  • Weitere:

    Auf den Listenplätzen 11 bis 20 folgen Katrin Krotter, Alexander Schober, Silvester Hiller, Kevin Lutter, Michaela Hiller, Franz Käufl, Teresa Ferstl, Stefan Schießl, Fabian Schmid sowie Sarah Kindl. Fünf Frauen zählt die Liste.

Nachdem sich die Kandidaten persönlich vorgestellt hatten, übernahm Wahlleiterin Kerstin Karg die Durchführung der Wahl. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde die Liste angenommen. Auf Listenplatz eins der Jungen Bürger-Liste steht Sebastian Koller, ihm folgen Andreas Krotter und 18 weitere Kandidaten.

Zudem schlug Sebastian Koller vor, den amtierenden Bürgermeister Josef Bauer auch bei der nächsten Kommunalwahl als Bürgermeisterkandidat zu unterstützen. In einer geheimen Abstimmung wurde dieser Vorschlag ebenfalls einstimmig befürwortet.

Josef Bauer freute sich sehr über die Unterstützung der Jungen Bürger und bekräftigte, wie wichtig die Ansichten der jungen Leute für den Stadtrat seien. Zudem dankte er dem Team um Sebastian Koller für die Findung der Kandidaten und der Zusammenstellung einer sehr ausgewogenen Liste.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht