MyMz
Anzeige

Verkauf

Kanal ist Thema des Kalenders 2020

Es gibt ihn an Heiligabend, am ersten Feiertag und beim Heimatpfleger zu kaufen.
Von Andreas Meyer

Heimatpfleger Andreas Meyer (li.) konnte zusammen mit Hans Schreiber (re.) an Pfarrer Manfred Obermayer und Bürgermeister Werner Brandenburger den aktuellen 14. Terminkalender 2020 überreichen.  Foto: Andreas Meyer
Heimatpfleger Andreas Meyer (li.) konnte zusammen mit Hans Schreiber (re.) an Pfarrer Manfred Obermayer und Bürgermeister Werner Brandenburger den aktuellen 14. Terminkalender 2020 überreichen. Foto: Andreas Meyer

Sengenthal.Der Ludwig-Donau-Main-Kanal zieht sich von Nord nach Süd durch die Gemeinde Sengenthal. Er ist für viele Einheimische die grüne Lunge der Gemeinde. Dort kann man in aller Ruhe joggen, radfahren, fischen oder ganz einfach herrliche Spaziergänge zu allen Jahreszeiten genießen.

Impressionen davon zeigt der neue Terminkalender 2020, den das bekannte Trio der letzten Jahre, Michael Fuchs (Layout und Fotografie), Hans Schreiber (Druckberatung und Verkauf) und Heimatpfleger Andreas Meyer (Bilder, Termine und Verkauf) jetzt zum 14. Mal den Gemeindebürgern anbietet. Der Terminkalender beinhaltet neben den aktuellen Terminen der Vereine und Organisationen alles Wichtige, was in 2020 auf Gemeindeebene und in der Pfarrei veranstaltet wird.

Bei der Vorstellung im Gemeindesaal freuten sich die Hauptabnehmer, Pfarrer Manfred Obermayer und Bürgermeister Werner Brandenburger, über die neuen Exemplare. Sie eigneten sich optimal als Weihnachtsgeschenke, wie beide glauben.

Beide lobten das Engagement der Herausgeber. Wie viele Gemeindebürger sei auch Brandenburger schon gespannt gewesen, welches Thema der Terminkalender für das kommende Jahr behandle. Er verwies vor allem auf den wohltätigen Zweck, dem der Verkauf des Kalenders jedes Jahr dienen soll. Heimatpfleger Andreas Meyer gab bekannt, dass der Erlös je zur Hälfte für den sanierungsbedürftigen Glockenstuhl der Pfarrkirche St. Nikolaus in Reichertshofen und die maroden Glockenmotoren der Filialkirche St. Elisabeth in Sengenthal gedacht ist. Dies freute besonders Pfarrer Manfred Obermayer.

Seit vielen Jahren gehören Pfarrei und Gemeinde zu den größten Abnehmern des Kalenders. So bekommen die ehrenamtlichen Mitarbeiter in und um die Kirche, die Gemeinderäte und Mitarbeiter in der Verwaltung den Kalender jedes Jahr geschenkt. Es gibt ihn noch für 5 Euro am Heiligabend nach der Kindermette in Sengenthal und am 2. Weihnachtsfeiertag in Reichertshofen oder direkt bei Heimatpfleger Andreas Meyer unter der Telefonnummer (0 91 81) 61 65). (nyr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht