MyMz
Anzeige

Jubiläum

KEB Neumarkt wird 50 Jahre alt

Die katholische Bildungsorganisation plant mehrere besondere Veranstaltungen. Es geht auch um seelische Gesundheit.
Von Gerd Schlittenbauer

Die KEB nimmt die 50-Jahr-Feier ins Visier. Foto: G. Schlittenbauer
Die KEB nimmt die 50-Jahr-Feier ins Visier. Foto: G. Schlittenbauer

Neumarkt. „Damit Leben gelingt“ – getreu dem Motto der Katholischen Erwachsenenbildung Neumarkt (KEB) erscheint das neue Programmheft von Februar bis August. In diesem Jahr kommt ein gewichtiger Aspekt hinzu: Die KEB feiert ihr 50-jähriges Bestehen.

Den Festakt für geladene Gäste gibt es am 25. April im Landratsamt. Für die Öffentlichkeit bietet die KEB in diesem Jahr aus Anlass des Jubiläums besondere Veranstaltungen an. Bischof Stefan Oster wird am 29. April um 19 Uhr im Kloster Plankstetten die Frage stellen: „Was braucht die Kirche, was ist wichtig?“ Sein Vortrag mit Buchvorstellung hat den Titel „Suche nach Wegen aus der Krise“. Der bekannte Pfarrer Rainer M. Schießler wird sich am 12. Mai um 19.30 Uhr im Reitstadel dem Thema „Jessas, Maria und Josef - Gott zwingt nicht, er begeistert“ widmen.

Das Programm

  • Neuheiten:

    Neu im Programm sind Formate wie die „Nacht der offenen Kirchen“.

  • Internet:

    Informationen gibt es unter www.keb-neumarkt.de. (ngs)

Um „Spiritualität und seelische Gesundheit – was jungen Menschen Halt gibt“ geht es beim Vortrag von Dr. Thomas Schnelzer am 14. Mai im Johanneszentrum. Und der Vorsitzende des Bund Naturschutz in Bayern widmet sich der Umwelt mit dem Thema „Aus Schöpfungsverantwortung Motivation und Hoffnung für die Zukunft schaffen“ (20. Mai im Landratsamt).

„Manche Themen sind in diesen 50 Jahren gleich geblieben“, sagte KEB-Geschäftsführer Klaus Schubert bei der Präsentation des neuen Programmes. So habe man bereits 1975 die Frage beantwortet „Was macht die Kirche mit den vielen Millionen?“ und beleuchte dieses Thema auch heute noch. Manches zeige aber, so Schubert, auch „den Wandel der Zeit“. So gab es in einer Veranstaltung im Jahre 1976 noch den Hinweis „Frauen sind politisch begabt“. Und manche Themen sind aktuell, wie IT-Kurse oder „Befreiung vom Plastikwahn.“ Neu seien auch Formate wie die „Nacht der offenen Kirchen“.

Heute, so Schubert, „haben wir jährlich rund 700 Veranstaltungen mit 22300 Teilnehmern.“ Hinzu komme die Krippenausstellung mit 7000 Besuchern. Auch im ersten Halbjahr 2020 bietet die KEB wieder rund 60 Kurse an. Neu ist das Thema „Enkeltauglich leben – das Spiel, das Deine Welt verändert.“ An sechs Abenden stellt sich die Gruppe hier selbst ihre Aufgaben. Auch eine „Denkwerkstatt zur Zukunft der Kirche“ ist neu: „Die Kirche braucht eine Verfassungsdiskussion“ heißt es am 4. Februar um 19 Uhr im Caritas-Pirkheimer-Haus

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht