MyMz
Anzeige

Ferien

Kinder lernen über die Natur

Förster Siegfried Kutscher informierte im Rahmen des Lauterhofener Ferienprogramms über den Wald und seine Bewohner.
Von Hans-Jürgen Hennig

Förster Siegfried Kutscher, in der Mitte vor Kapelle, und die Kinder mit ihren Eltern Foto: Hans-Jürgen Hennig
Förster Siegfried Kutscher, in der Mitte vor Kapelle, und die Kinder mit ihren Eltern Foto: Hans-Jürgen Hennig

Lauterhofen.Im Rahmen des Lauterhofener Ferienprogramms war auch ein spannender Erlebnisnachmittag angesagt. Treffpunkt war die kleine Kapelle an der Straße zum Kalvarienberg.

Förster Siegfried Kutscher (Bayerischer Jagdschutz- und Jägerverband) empfing dort ca. 25 interessierte Kinder, die teilweise von ihren Eltern begleitet wurden.

Anliegen der bevorstehenden Wanderung durch den Wald, die sich Siegfried Kutscher ausgedacht hatte, war es, die Kinder mit der erlebbaren Natur vertraut zu machen.

„Wie kann man die Natur schützen, wenn man sie nicht kennt“, so Kutscher. Auch der Treffpunkt war gut gewählt, es handelt sich um die kleine Kapelle unter einer riesigen Linde.

So geht es weiter

  • 26. oder 27. August:

    Pizzabacken, Treffpunkt: Am Anger, Lauterhofen (Nähe Bahnhof Lauterhofen) Die Libellen vom OGV Lauterhofen backen mit den Kindern Pizza. Anmeldung: die.libellen@yahoo.de (Kathrin Ullmann) oder Tel. (09186)2790033 (Katharina Atzmannsdorfer)

  • 30. August:

    18.30 Uhr Schnupperschießen Treffpunkt: Schützenhaus Lauterhofen

Siegfried Kutscher wusste interessantes darüber zu berichten. So sei die unheimlich dicke Linde mindestens 350 Jahre alt, aber von der kleinen Kapelle weiß niemand, wie alt sie genau ist. Aber es dürften ca. 250 Jahre sein.

Siegfried Kutscher hatte die Wanderung gut vorbereitet und zeigte den Kindern eine beachtliche Menge von frischen Zweigen, von denen die Kinder erraten sollten, von welchem Baum sie stammten. Die meisten Zweige erkannten sie zwar nicht, aber der Förster erklärte es ihnen geduldig. So erfuhren die Kinder wie die Bäume wachsen, welche Bedeutung die Jahresringe haben und welch schlimme Schäden der Borkenkäfer in den Wäldern anrichten kann.

Einführend erklärte er auch, dass es gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig sei, die Natur zu kennen, damit man sie auch beschützen lernt. Hierbei erwähnte er auch den Klimawandel und die sehr trockenen Sommer, die unserem Wald und besonders den Fichten sehr zu schaffen machten.

Nach einem Stück Wanderung gab es interessantes über die Vogelwelt zu erfahren. Im Kofferraum seines Autors warteten eine beachtliche Anzahl von präparierten Vögeln, die die Kinder so kennenlernten. In der Jagd-Ranch von Christine Ehrnsperger gab es ein gemütliches Picknick. Auch präparierte Tiere wurden gezeigt.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht