MyMz
Anzeige

Betreuung

Kinder ziehen ins Zwergenhaus um

56 Mädchen und Buben sind in die neue Kindertagesstätte in Sengenthal umgezogen. Die Handwerker sind fast fertig.
Von Michael Schrafl

Kinder, Personal und Bürgermeister waren von den Räumen der neuen Kindertagesstätte Zwergenhaus begeistert. Foto: Schrafl
Kinder, Personal und Bürgermeister waren von den Räumen der neuen Kindertagesstätte Zwergenhaus begeistert. Foto: Schrafl

SENGENTHAL.Große Augen machen die Kinder, als sie am Dienstagfrüh erstmals ihre Räume in der neuen Kindertagesstätte Zwergenhaus betreten und die lichtdurchfluteten Räume und farbenfrohe Einrichtungen sehen. Nach kurzer Orientierung machen sie sich sogleich – ganz neugierig – über die vielen Spielsachen her.

Kindergartenleiterin Manuela Bayerl und Kinderpflegerin Jessica Ameismeier nehmen die Kinder in Empfang und begrüßen sie alle recht herzlich. Sodann gehen sie in den ihnen zugewiesenen Gruppenraum, die gelb, grün und orange gekennzeichnet sind. Die Gruppen haben auch Namen, wie Baumeister, Entdecker und Forscher. „Die Namen kommen nicht von ungefähr. In ihnen spiegelt sich das Konzept unserer Kindertagesstätte wider“, erklärt die Leiterin.

Jede der drei Gruppen verfügt über einen eigenen Gruppen- und Intensivraum sowie über einen Lagerraum und eine eigene Garderobe. Auffällig ist das Farbkonzept der Einrichtung. Während die Kinder in den Räumen spielen und später Brotzeit machen, werkeln an den verschiedenen Stellen die Handwerker: Sie packen Möbel aus, sie schrauben und montieren. Seit Wochen sind sie mit der Montage beschäftigt. „Wir sind noch nicht ganz fertig mit den Arbeiten, auch fehlen noch Möbeln“, erklärt Bürgermeister Werner Brandenburger. „Aber das Ende der Arbeiten ist absehbar. Noch für dieses Jahr ist die Einweihung der neuen Kindertagesstätte geplant.“

Umzug und Dank

Am Wochenende haben Eltern und Personal den Umzug von der Alten Schule, dort waren zwei Gruppen untergebracht, vollzogen. „Viele haben hier mit angepackt“, erklären Bürgermeister und Kitaleiterin und danken ihnen für die Unterstützung.

Die Außenanlagen sollen bis Anfang November fertiggestellt werden. Dank sagt Bürgermeister Werner Brandenburger der Familie Blomeier, die für die Spielfläche der Kindertagesstätte einen Teil ihres Gartens abgetreten hat.

Mehr Nachrichten aus Neumarkt und der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht