MyMz
Anzeige

Jubiläum

Kinderfeuerwehr wird im Mai gegründet

Bereits seit 140 Jahren gibt es in Mallerstetten Floriansjünger. Das ist ein willkommener Anlass für ein zweitägiges Fest.
Von Johann Grad

Xaver Schuderer kümmerte sich um die Ausbildung des Nachwuchses. Foto: Walter Plankl
Xaver Schuderer kümmerte sich um die Ausbildung des Nachwuchses. Foto: Walter Plankl

Dietfurt.Bei der Jahresversammlung der FF Mallerstetten, Hebersdorf und Stetterhof begrüßte Vorsitzender Walter Plankl zahlreiche Mitglieder. Laut Plankl hat die Wehr insgesamt 101 Mitglieder, davon sind 62 aktiv. Erstmals sind 18 Kinder mit dabei. Plankl freut sich über den Abschluss der Feuerwehrhausrenovierung im vergangenen Jahr, welcher mit einem Helferfest gefeiert wurde.

Nach den Berichten von Schriftführerin Daniela Angerer berichtete Kommandant Michael Ochsenkühn von mehreren Einsätzen, Funkübungen und Festausschuss- und Vorstandschaftssitzungen. Großes Thema sei im vergangenen Jahr die Gründung einer Ausrückegemeinschaft der FF Mallerstetten, Hainsberg und Oberbürg gewesen, wozu eine Standortbesichtigung der Ortswehren mit dem Landratsamt Neumarkt stattfand. Mitte Mai nahm man am Florianstag in Seubersdorf teil und war beim Feuerwehrfest in Ottmaring. Die FF Mallerstetten hielt den Gemeindefeuerwehrtag ab.

Viele Aktionen für Mitglieder

Mit Blasmusik zogen die Abordnungen der Feuerwehren der Großgemeinde zum Gerätehaus, wo bei bestem Wetter der Gottesdienst stattfand. Anschließend klang das Fest mit gemütlichem Beisammensein aus. Ende September wurde das Leistungsabzeichen in Mallerstetten abgenommen, an dem 15 Feuerwehrler teilgenommen hatten, vier davon aus Hainsberg. Ende November kamen die Aktiven zusammen, um die Gerätschaften winterfest zu machen, den Kanal zu spülen und Arbeiten im Dorf wie Laubentsorgung und Bäume schneiden zu verrichten. Bei dieser Herbstaktion seien sehr viele Kinder mit großem Interesse und Fleiß dabei gewesen, blickte der Kommandant zurück.

Die offizielle Gründung der Kinder- und Jugendfeuerwehr wird beim 140-jährigen Gründungsfest im Mai erfolgen, so Walter Plankl. Es sei auch angedacht, dass der Feuerwehr-Nachwuchs ab 14 Jahren zukünftig beim Jugendwissenstest in Dietfurt teilnehmen werde. In Vertretung für den Kinder- und Jugendbeauftragten Robert Fleischmann habe sich Xaver Schuderer um die Ausbildung des Nachwuchses gekümmert. So seien dieser und der Vorstand mit den Kindern beim Hydranten setzen aktiv gewesen und man habe die Hinweisschilder für Hydranten und für den Rettungspunkt erklärt.

Außerdem hätten die Kinder und Jugendlichen den Gerätewart Matthias Angerer beim Einwintern der Spritze tatkräftig unterstützt. Nach dem Kassenbericht durch Manuela Hofbauer und dem Bericht der Kassenprüfer Mehringer und Weigl folgte die Entlastung der Vorstandschaft.

Mehr Geschichten aus dem Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht