mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 15. August 2018 25° 3

Fest

Kindergarten Batzhausen feiert Jubiläum

Seit mittlerweile 25 Jahren gibt es die Kindertagesstätte Haus Johannes in Batzhausen. Am 17. Juni steigt ein großes Fest.
Von Vera Gabler

Theresa Meyer, Anni Lautenschlager und Conny Götz (von links nach rechts) und die Kindergartenkinder freuen sich auf das Fest. Foto: Gabler
Theresa Meyer, Anni Lautenschlager und Conny Götz (von links nach rechts) und die Kindergartenkinder freuen sich auf das Fest. Foto: Gabler

Batzhausen.Am 17. Juni feiert die Kindertagesstätte Haus Johannes in Batzhausen ihr 25-jähriges Bestehen. Bei den Vorbereitungen zu dem Fest werden Erinnerungen wach. Kindergartenleiterin Conny Götz erfährt dabei von Kinderpflegerin Anni Lautenschlager viele Anekdoten. Ist die Waldhausenerin doch seit der Gründung der Kindertagesstätte im Hause tätig. Mit involviert in die Vorbereitungen ist auch die 24-jährige Theresa Meyer. Sie besuchte als Kind die Einrichtung, machte dort ein Praktikum und nach der erfolgreichen Ausbildung betreut sie nun seit fünf Jahren die Kinderkrippe im Haus Johannes.

In den 25 Jahren seit der Gründung hat sich der Kindergarten von einer Einrichtung mit einer Gruppe zu einer Kindertagesstätte mit drei Gruppen weiterentwickelt. Nach der umfassenden Sanierung des Gebäudes vor sieben Jahren konnte zudem eine Kinderkrippe eröffnet werden.

„Am 29. Juli 1975 wurde die Grundschule Batzhausen aufgelöst und das Haus Johannes stand leer“, weiß Götz. 1986 habe es 138 Kinder gegeben, die einen Kindergartenplatz brauchten. Die Aufnahmekapazität im Kindergarten in Seubersdorf sei aber ausgeschöpft gewesen. Um der Raumproblematik zu begegnen, entschieden sich die Verantwortlichen für einen zweiten Kindergarten in Batzhausen mit Unterbringung im ehemaligen Schulhaus.

1992 begann der Umbau

Lautenschlager ergänzt, dass man im Frühjahr 1992 mit den Umbauarbeiten begann. Ab Herbst gab es eine Übergangslösung mit einem Spielkreis in der Volksschule in Seubersdorf. Die Gemeinde Seubersdorf blieb Eigentümerin des Gebäudes, der Kirchenstiftung Batzhausen obliegt die Trägerschaft.

„Am 14. Juni 1993 konnte dann ins eigentliche Domizil eingezogen werden“, sagt Cornelia Götz, die jetzige Leiterin der Einrichtung. Damals habe noch Nicoletta Dirscherl den Kindergarten geleitet. Nachfolgerinnen waren für über elf Jahre Birgit Wiesend und seit 2009 nun Cornelia Götz. Gearbeitet werde nach einem Konzept nach Maria Montessori. Unterstützung findet die Leitung dabei auch bei Pfarrvikar Roman Zierer sowie bei den Eltern. Das Team erinnert sich an die Vormittags- und Nachmittagsgruppen, mit denen gestartet wurde. Heute hat die Einrichtung 45 Stunden pro Woche geöffnet, in denen sich 13 Mitarbeiter der Kindergartenkinder und der Krippenkinder annehmen. Wenngleich das Team größer und die kleinen Gäste mehr geworden sind, an erster Stelle stehe immer noch der Wohlfühlcharakter. „Kinderlachen stärkt mich den ganzen Tag“, ergänzt Lautenschlager, die stolz darauf ist, Kinder ein Stück weit zu begleiten. Während der Vorbereitungen zum Fest am 17. Juni ist es Götz ein großes Anliegen, auch auf Personen hinzuweisen, die mehr im Hintergrund wirken. So feiert nämlich neben der Einrichtung auch Martha Lang, die seit 25 Jahren die Räume sauber hält, Jubiläum.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Feierlichkeiten:

Die Feierlichkeiten

  • 25-Jahr-Feier:

  • Sonntag, 17. Juni mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes

  • Rahmenprogramm:

  • Ab 13 Uhr große Tombola, Kinderschminken, Luftballontiere, Buttons und Kinderparty mit „Batzi“

  • Bewirtung:

  • Es gibt Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Eis. Marken für Essen gibt es im Kindergarten und bei Bäckerei Strobl. (pvg)

Viele langjährige Unterstützer

Weitere langjährige Unterstützer sind Kirchenpfleger Josef Weismann und Hans Böhm, der viele Jahre die Finanzen regelte. Mit im Team seit den ersten Jahren sind Christina Kronner und Elfriede Strobl. Stolz könne man auf die ganze Einrichtung samt neusaniertem Gebäude sein. Rund 1 300 000 Euro hat die Gemeinde von 2007 bis 2009 in die Erweiterung des Kindergartens und die Kinderkrippe investiert. In der Chronik wird der Betrag nochmals gefunden – 1 300 000. Allerdings in Deutschen Mark. Soviel hat nämlich der Umbau vor 25 Jahren gekostet.

Im Haus Johannes sind nicht nur Kindergarten und Krippe untergebracht. Im ersten Stock befinden sich das Pfarrheim mit Veranstaltungsraum sowie ein Jugendraum. Seit 1993 ist hier der Treffpunkt des Schützenvereins Frischgrün Batzhausen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht