mz_logo

Region Neumarkt
Samstag, 21. Juli 2018 29° 3

Projekt

Kleine Straßen werden saniert

Die Bauphase im AOM Kernwegenetzverfahren 1 startet. Gearbeitet wird zunächst bis August im Bereich Reichertshofen.

Bei der Baustelleneinweisung waren alle beteiligten Stellen dabei. Foto: Stahr
Bei der Baustelleneinweisung waren alle beteiligten Stellen dabei. Foto: Stahr

Sengenthal.Im Rahmen einer Baustelleneinweisung an der Gemeindeverbindungsstraße Reichertshofen- Sengenthal wurde der Startschuss für die erste bauliche Maßnahme im Kernwegenetzverfahren gelegt. Der zuständige Projektleiter, Baurat Martin Stahr, zeigte sich erfreut darüber, dass bereits ein Jahr nach der Einleitung mit der konkreten Umsetzung begonnen werden könne.

Straffer Zeitplan

„Alle beteiligten Stellen, sei es der Verband für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, die beteiligten Kommunen, das zuständige Landratsamt Neumarkt und die Kollegen in den einzelnen Fachbereichen am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz haben großartige Arbeit geleistet, um den straffen Zeitplan einhalten zu können“, so der Projektleiter weiter.

Mit der Ertüchtigung der Gemeindeverbindungsstraße bei Reichertshofen werde ein wesentlicher Beitrag zur Schaffung von leistungsfähigen und gemeindeübergreifenden Verbindungen für den landwirtschaftlichen Verkehr geleistet. Der Ausbau dieser Hauptwirtschaftswege erfolge in einer zeitgemäßen Breite und Befestigung, um den heutigen und zukünftigen Belastungen gerecht werden zu können.

Erfreut zeigte sich auch Bürgermeister Werner Brandenburger über das Ausschreibungsergebnis. Statt der ursprünglich angedachten 210 000 Euro Baukosten erhielt die Firma Max Bögl den Zuschlag für die Arbeiten für 193 000 Euro. Die Förderung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz beläuft sich laut dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz auf annähernd 70 Prozent.

Vier Wochen Arbeit

Der zuständige Bereichsleiter der Firma Max Bögl, Jürgen Knipfer, sicherte im Rahmen der Baustelleneinweisung zu, dass die Bauarbeiten an der Straße im August erledigt würden. Die Bauphase wird laut den Verantwortlichen ungefähr vier Wochen dauern. In dieser Zeit wird das Verbindungsstück der Gemeindeverbindungsstraße voll gesperrt sein.

Stahr zeigte sich abschließend zuversichtlich, dass das aufgestellte Bauprogramm 2018, welches aus weiteren drei Hauptwirtschaftswegen im Bereich Deining und Berching besteht, in den kommenden Wochen zur Umsetzung kommen werde. Bis zum August werden ebenfalls die restlichen Entwurfsplanungen für weitere 14 Wegtrassen abgeschlossen sein, berichtete Stahr über den aktuellen Stand.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht