MyMz
Anzeige

Kreisjugendring fördert Neumarkter Vereine

Vereine, die während des Lockdowns und auch in der aktuellen Situation mit den Kindern und Jugendlichen im Verein Kontakt hielten und diverse Projekte oder Hilfsangebote durchgeführt haben, werden für ihren Mehraufwand vom Kreisjugendring finanziell gefördert.

Vereine, die besonders kreative Aktionen während der Corona-Krise auf die Beine stellen, können sich um Zuschüsse bewerben.  Foto: Miriam Schmidt
Vereine, die besonders kreative Aktionen während der Corona-Krise auf die Beine stellen, können sich um Zuschüsse bewerben. Foto: Miriam Schmidt Foto: Miriam Schmidt

Neumarkt.Diese Modellförderung kann in Höhe von 150 bis zu 300 Euro pro Aktion ausbezahlt werden und berücksichtigt Anträge bis zum 19. November.

„Das Verbandsleben und die Jugendarbeit verändert sich seit Beginn der Corona-Ausnahmesituation, trotz Kontaktbeschränkung und Ausgangssperren geht es bei vielen weiter. Neue ungewohnte Wege werden gefunden, um den Kontakt zu Kindern und Jugendlichen zu halten und so Beziehungsarbeit zu machen. Die vielen kreativen Ideen, wie man die Kontaktbarrieren überwinden kann, hat Anerkennung verdient“, so KJR-Vorsitzender Tobias Endl. Egal ob Text, Film, Foto oder ähnliches, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Vereine stellen mit Hilfe des Antragsformulars kurz ihre „Corona-Aktion“ zum Thema „Gemeinsam im Verein – daheim!“ vor. Inhaltlich sollte es darum gehen, was der Verein in dieser Zeit, in der persönliche Kontakte eingeschränkt sind, macht. Hauptdarsteller sollten die Mitglieder sein und die Aktion sollte typisch für die Vereinsarbeit sein.

Das Antragsformular und Informationsblatt ist auf der Homepage des Kreisjugendrings Neumarkt zu finden. Unter: www.kjr-neumarkt.de/

zuschüsse.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht