MyMz
Anzeige

Velburg/Habsberg

Krippenfahrt zum Abschluss der Weihnachtszeit

Seit fast 20 Jahren wird im Dekanat Habsberg zum Abschluss der Weihnachtszeit eine Fahrt organisiert, bei der verschiedene Kirchen und dort aufgestellte Weihnachtskrippen besichtigt werden.

Großes Interesse fand die Kirchen- und Krippenfahrt im Dekanat Habsberg. Im Bild zu sehen ist die Besichtigung der Ganzjahreskrippe in der Kirche St. Andreas in Parsberg  Foto: Wolfgang Schön
Großes Interesse fand die Kirchen- und Krippenfahrt im Dekanat Habsberg. Im Bild zu sehen ist die Besichtigung der Ganzjahreskrippe in der Kirche St. Andreas in Parsberg Foto: Wolfgang Schön

Velburg.Diese „Krippenfahrten“ fand auch heuer gute Resonanz. Dekan Elmar Spöttle begrüßte die Teilnehmer in der Pfarrkirche Allerheiligen in Darshofen. Darshofen und seine Kirche können auf eine lange Geschichte verweisen, die Kirchenpfleger Josef Schmid vorstellte. Darshofen könne stolz auf seine Pfarrei sein, sagte Dekan Spöttle, der als Stadtpfarrer r im Bereich Velburg einige Jahre für Darshofen verantwortlich war. Weitere Stationen waren die Pfarrkirchen in Parsberg und Willenhofen. Neben der Kirchengeschichte interessierte in der Pfarrkirche St. Andreas in Parsberg die Ganzjahreskrippe, in der das ganze Jahr über biblischen Szenen nachgestellt werden. Kirche und Krippe in Willenhofen erläuterte Ernst Olav. Die Bedeutung von Willenhofen resultiert daher, dass sich der Ort in früherer Zeit an der Königsstraße befand, die von Regensburg nach Fürth und Nürnberg verlief. (pws)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht