MyMz
Anzeige

Neumarkt

Kunst aus Heu und Siena-Erde

Gerald Moroder stellt bis 14. März in der Galerie von Thomas Herrmann elf Skulpturen und zwölf Bilder aus.

Gerald Moroder (l.) und Thomas Herrmann haben die Ausstellung eröffnet.
Gerald Moroder (l.) und Thomas Herrmann haben die Ausstellung eröffnet.

Neumarkt.„Achiet“ ist ladinisch und heißt Stille. Gerald Moroder, ein Ladiner aus dem Grödnertal, stellt bis 14. März in der Galerie von Thomas Herrmann elf Skulpturen und zwölf Bilder aus.

„Stille“ ist auch das Thema der Musik der Grödener Gruppe „Secco“, die bei der Vernissage auftrat, und bei der der Künstler selbst als Schlagzeuger und Sänger mitwirkt. Vielleicht nicht auf den ersten Blick, aber spätestens wenn der gehetzte Mensch sich ein paar Minuten mit den Kunstwerken befasst hat, spürt er tatsächlich die Ruhe und Stille, die sie ausstrahlen. Gerald Moroder (48) kommt aus dem Tal der Holzschnitzer und hat diesen Beruf auch gelernt. Nach 20 Jahren wollte er etwas Neues machen und widmet sich nun den Stoffen Porphyr, Dolomit, Heu und Siena-Erde, mit denen er Skulpturen aufbaut und leicht reliefangehauchte Bilder gestaltet. (ngs)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht