MyMz
Anzeige

Lauterhofen

Lauterhofener Schützen werben um Nachwuchs

Zur Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Lauterhofen konnte der erste Schützenmeister Hermann Wastl zahlreiche Mitglieder im Schützenhaus begrüßen.

Wolfgang Menzel (m.) wurde ausgezeichnet. Foto: Sabine Dengler
Wolfgang Menzel (m.) wurde ausgezeichnet. Foto: Sabine Dengler

Lauterhofen.Zur Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Lauterhofen konnte der erste Schützenmeister Hermann Wastl zahlreiche Mitglieder im Schützenhaus begrüßen. In seinem Bericht ging der Schützenmeister zunächst auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein.

Dass im Februar 2017 ein letztes Mal ein Schützenball stattfand und danach nur noch ein Kappenabend, war auf jeden Fall richtig. „Denn vom draufzahlen kann kein Verein leben“ sagt der Schützenmeister. Im Mai beteiligte sich die Schützengesellschaft am Kirchenzug und am Festzug in Traunfeld zum Feuerwehrjubiläum. Das Haxnessen am Vatertag 2017 war wieder ein großer Erfolg. Das Grillfest im Juli fand bei herrlichem Wetter statt. Bei der Königsproklamation herrschte gute Beteiligung. Das erste Mal wurden statt Sachpreisen Gutscheine an die besten Schützen ausgegeben. Bei der Weihnachtsfeier wurden langjährige Mitglieder geehrt. Als nächster Termin 2018 steht am 10. Mai das Vatertags-Haxenessen im Schützenhaus an. Am 2. Juni führt der Vereinsausflug zum Arber und zum Zoiglfest nach Aschach. Am 7. Juni grillen die Schützen. Die Königsproklamation findet am 6. Oktober und die Weihnachtsfeier am 22. Dezember statt.

Um den Verein zu verjüngen, braucht der Schützenverein Nachwuchs. Deshalb warb Jugendleiterin Tina Lehmeier dafür, neue Jugendliche für die Schützengesellschaft zu begeistern.

Susanne Müller verlas den Schießleiterbericht. Drei Mannschaften beteiligen sich derzeit an den Rundenwettkämpfen. In der ersten Mannschaft der Gauliga A war der beste Schütze Ludwig Federl auf Platz drei. Josef Geitner von der zweiten Mannschaft belegte im Breitensport den ersten Platz. Bei der dritten Mannschaft der Aufgelegt-Schützen wurde Michael Pielenhofer Siebter.

Die Schießleiterin berichtete zudem von der Gaumeisterschaft und von den Ergebnissen des Königschießens. Teilgenommen haben die Schützen auch am Gemeindepokalschießen, am Chistbaumkugelschießen und am Damenwanderpokalschießen. Beim 35-jährigen Bestehen der Lauterachkegler traten drei Mannschaften im Kegeln an. Im Juni findet bei der FSG Amberg ein Schießen um die Würde des Gauschützenkönigs statt.

Am Ende der Versammlung verlieh Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz noch eine besondere Ehrung: Wolfgang Menzel wurde für seine Verdienste um das Schützenwesen mit der großen Verdienstauszeichnung in Silber des Oberpfälzer Schützenbunds ausgezeichnet.

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht