MyMz
Anzeige

Sport

Leichtathleten suchen neue Strategien

Eine Standortbestimmung im Kreis Neumarkt zeigt vorsichtigen Optimismus – Boom in Freystadt, Flaute in Neumarkt.
Von Michael Zeh

Reicht es noch zu großen Sprüngen für die Leichtathletik im Landkreis Neumarkt? Die MZ hat nachgefragt. Foto: Bernd Thissen/dpa
Reicht es noch zu großen Sprüngen für die Leichtathletik im Landkreis Neumarkt? Die MZ hat nachgefragt. Foto: Bernd Thissen/dpa

Neumarkt.Allzu leicht geraten Sportarten in Zeiten großer Fußball-Euphorie fast in Vergessenheit. Auch die Leichtathletik ist mit ihren unterschiedlichen Disziplinen davon betroffen. Im Landkreis Neumarkt aber gibt es Trainer, Athleten und Funktionäre, die ein durchaus positives Bild ihres Sports für die Zukunft malen.

Schon mehr als 40 Jahre existiert die Leichtathletikabteilung des TSV Freystadt, die von Beginn an dem Leichtathletikverband Mittelfranken zugeordnet wurde. Den insgesamt etwa 150 Mitgliedern stehen zehn ausgebildete Übungsleiter zur Verfügung. Allein in der Wettkampftruppe bereiten sich mehr als 20 Athleten durch viermaliges Training pro Woche auf ihre Einsätze vor. Über Mangel an Nachwuchs braucht man sich bei den Schwarzach-Städtern ebenfalls nicht zu beschweren. Im Gegenteil: Erst vor kurzem hob der Verein eine neue Gruppe aus der Taufe, die Kinder im Vorschulalter vor allem den Spaß an der Bewegung vermitteln soll. Gemeinsam mit dem ASV Neumarkt treten die Freystädter als LG Neumarkt-Freystadt bereits seit 1979 bei Wettkämpfen auf.

Kontinuität seit über 40 Jahren

Abteilungsleiter Gerhard Fritsch, selbst eine treibende Kraft und Mann der ersten Stunde, freut sich über sein engagiertes Team und nennt Gründe für den Erfolg: „Wir bieten unseren Mitgliedern regelmäßige Trainingseinheiten unter der Leitung ausgebildeter Betreuer an. Die Kontinuität der Abteilung über 40 Jahre trägt außerdem zum guten Namen des Vereins bei“, berichtet Gerhard Fritsch.

Gerhard Fritsch ist Leichtathletik-Abteilungsleiter beim TSV Freystadt. Foto: Michael Zeh
Gerhard Fritsch ist Leichtathletik-Abteilungsleiter beim TSV Freystadt. Foto: Michael Zeh

Mit großem Fleiß und ehrenamtlichem Einsatz organisiert die Leichtathletikabteilung zudem den jährlichen Volksfestlauf, ein über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes und gut besuchtes Ereignis für Jung und Alt. Im Frühjahr steht unter der Regie des TSV das Schüler-Hallensportfest auf dem Programm, ebenfalls einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender vieler hoffnungsvoller Talente. Einen kleinen Schub erhofft man sich im Lager der Freystädter heuer von den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg sowie den Europameisterschaften in Berlin. „Das A & O ist eine gezielte Sportförderung. Diese setzt immer da an, wo die letzten Erfolge zu finden sind, beispielsweise bei den Biathleten oder Bobfahrern. Wir müssen in die Vorleistung gehen, denn mehr Siege generieren auch eine höhere Akzeptanz“, warnt Gerhard Fritsch vor einem Stillstand der Bemühungen.

Anders gestaltet sich die Situation beim ASV Neumarkt nur ein paar Kilometer entfernt. Abteilungsleiterin Carin Harth bestreitet aktuell keine Wettkämpfe mehr mit ihren Schützlingen: auf der einen Seite wegen der rückläufigen Zahlen der Trainingsteilnehmer, auf der anderen steht der Gemeinschaftssinn bei den Sportlern über dem Wettkampfgedanken. „Wenn man eine Zeit lang nicht hier war und dann wiederkommt, fühlt man sich gleich zuhause. Das kommt daher, dass wir schon viele Jahre zusammen trainieren“, erzählt Magdalena Gimpl, eine von 16 Athleten, die sich an einem Freitagabend auf der Anlage des Willibald-Gluck-Gymnasiums eingefunden haben.

Carin Hardt, Leichtathletik-Abteilungsleiterin in Neumarkt, sorgt auch dafür, dass sich Sportlerinnen wie Magdalena Gimpl im ASV stets zu Hause fühlen. Foto: Michael Zeh
Carin Hardt, Leichtathletik-Abteilungsleiterin in Neumarkt, sorgt auch dafür, dass sich Sportlerinnen wie Magdalena Gimpl im ASV stets zu Hause fühlen. Foto: Michael Zeh

Einen Standortnachteil hat Carin Harth auch ausgemacht: „Sobald die Abiturienten ein Studium beginnen, sind sie weg aus Neumarkt“, bedauert die Lehrerin am Sonderpädagogischen Förderzentrum, die sich auch im Arbeitskreis Schulsport engagiert. Sie weist auch auf schlechtere Rahmenbedingungen seit dem Umbau der Anlage hin, wie beispielsweise ein kleineres Gerätehaus, eine fehlenden Stabhochsprunganlage und ähnliches. „Wir haben in den letzten Jahren versucht, durch verschiedene Aktionen den Menschen unseren Sport näherzubringen. Als Beispiel sei hier das von uns veranstaltete Bewegungscamp genannt. Nachhaltige Erfolge blieben jedoch aus“, bedauert Neumarkts Macherin in Sachen Leichtathletik, die sich ebenso wie ihr Pendant aus Freystadt von DM und EM positive Akzente erhofft.

Mit gemischten Sprint-Staffeln

Für Jürgen Bodach, Vorsitzender des Bezirks Mittelfranken im Bayerischen Leichtathletikverband, zeichnet sich insbesondere in den vergangenen zwei bis drei Jahren wieder ein Trend nach oben ab: „Wir hatten bei den Deutschen Meisterschaften 2015 in Nürnberg fast 50 000 Zuschauer an zweieinhalb Tagen, das ist ein toller Erfolg. Auch die Mittelfränkischen Meisterschaften waren gut besucht“, zeigt sich Bodach insgesamt zufrieden mit der Entwicklung. Seit acht Wochen bekleidet der Diplom-Finanzwirt den Vorsitz in Mittelfranken, vorher leitete er den Kreis Nürnberg/Fürth/Schwabach. Mittelfrankens Boss schaut über den Tellerrand und orientiert sich an anderen Sportarten: „Wir werden erstmalig ab dem nächsten Jahr gemischte Sprint-Staffeln präsentieren“, sagt Bodach und beweist, dass er sich nicht auf dem Status quo ausruht, sondern an die Zukunft denkt. Auch zum Thema Stadtlauf in Neumarkt hat er sich seine Gedanken gemacht, denn: „Warum kann man das nicht auf die Bahn-Läufe übertragen“? Aber es ist nicht nur der Sport allein, der den Vorsitzenden umtreibt. „Unsere Übungsleiter erfüllen eine Art Bildungsauftrag. Sie versuchen, im Training genauso wie bei Freizeit-Aktivitäten den Jüngeren soziales Verhalten in einer Gemeinschaft nahezubringen.“

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht