MyMz
Anzeige

Advent

Lisa Maget ist das Christkind in Velburg

Am 3. Adventswochenende erstrahlt der Velburger Stadtplatz wieder im weihnachtlichen Lichterglanz. Das Programm steht schon.
Von Wolfgang Schön

Lisa Maget ist das Velburger Christkind 2019, unser Bild zeigt sie mit einigen ihren Kindergartenkinder, die natürlich schon wissen, dass ihre Erzieherin nun bald zum Christkind wird und sich darauf freuen. Foto: W. Schön
Lisa Maget ist das Velburger Christkind 2019, unser Bild zeigt sie mit einigen ihren Kindergartenkinder, die natürlich schon wissen, dass ihre Erzieherin nun bald zum Christkind wird und sich darauf freuen. Foto: W. Schön

Velburg.Es sind zwar noch vier Wochen bis zum Velburger Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochende, aber die Weichen sind längst gestellt. Der Markt könnte auch schon früher abgehalten werden, dieser Termin aber hat in Velburg seit mehr als 20 Jahren Tradition. Dies gaben Monika Lang als Beauftragte der Stadtverwaltung und Annemarie Zach, Sprecherin im Organisationsteam, bei der ersten Vorbesprechung zum Weihnachtsmarkt im Gasthaus Anderlmichl kund. Und das überaus große Interesse Derjenigen, die sich am Markt mit einem Stand beteiligen wollen, lässt darauf schließen, das auch in diesem Jahr der Velburger Stadtplatz wieder gut mit Weihnachtsbuden gefüllt sein wird. Der Velburger Weihnachtsmarkt steht auch in diesem unter dem Motto „Eine Stadt zeigt Herz“, wo mit Ausstellungen, Sonderverkäufen und Spendenerlösen die Aktion „Charivari-Einzelschicksale“ unterstützt wird.

Hier finden Sie die Weihnachtsmärkte der Region:

Und auch die wichtigste Personalie für den Weihnachtsmarkt ist längst geklärt, gemeint ist das Velburger Christkind. Es wird in diesem Jahr mit Lisa Maget aus Dantersdorf wieder einmal eine Vertreterin aus den Ortsteilen der Großgemeinde Velburg sein, worüber man sich im Organisationsteam ganz besonders freut. Die 21-Jährige ist geradezu prädestiniert für diese Aufgabe, nicht nur weil sie beruflich als Erzieherin und stellvertretende Leiterin im Velburger Kindergarten St. Johannes tätig ist oder auch ehrenamtlich den Kindersingkreis der Pfarrgemeinde leitet, Lisa Maget nimmt man einfach ab, wenn sie sagt, „ich wollte schon immer einmal das Velburger Christkind sein“.

Der Sinn von Weihnachten

Es ist für sie eine wirklich große Ehre, dafür ausgewählt worden zu sein und sie will ihre Auftritte als Velburger Christkind auch dazu nutzen, darauf hinzuweisen, was der eigentliche Sinn von Weihnachten ist, welcher weit über das Geschenke bekommen und Verteilen hinausreicht, wie sie im Gespräch mit unserem Medienhaus deutlich machte. „Weihnachten ist durch die Menschwerdung des Gottessohnes als kleines Kind in einem Stall zum Fest der Liebe geworden, dem sich eigentlich niemand verschließen kann“. Natürlich freut sie sich auch auf die leuchtenden Kinderaugen, welche sie anstrahlen werden, wenn sie auf der Bühne den Weihnachtsprolog sprechen wird oder eben Geschenke an die Kleinen verteilt. Ebenso wie der Nikolaus und sein Knecht Rupprecht (in bewährter Manier Hans Söllner und Rudolf Götz auf dem Motorrad-Beiwagen) wird auch das Velburger Christkind an allen drei Veranstaltungstagen vom 13. bis 15. Dezember den Markt besuchen. Und auch die drei Englein stehen schon fest, welche das Christkind begleiten werden. Bühnenprogramm und Rahmenprogramm haben sich bei den Velburger Weihnachtsmärkten dermaßen bewährt, dass es eigentlich keinen Anlass gibt, groß daran etwas zu ändern, fanden die Organisatoren und bekamen dafür auch Zustimmung von den weiteren Beteiligten.

Parsberg leiht die Buden aus

Dankesworte wurden nach Parsberg gerichtet, wo man sich wieder bereiterklärt hatte, die mehr als 30 Bud‘n für den Velburger Weihnachtsmarkt auszuleihen. Ebenfalls eine schöne nachbarschaftliche Geste, die gut in die vorweihnachtliche Zeit hineinpasst. Erneut festgelegt wurde auch, dass Budenbetreiber aus dem Gemeindebereich, welche kein Essen oder Getränke anbieten, von den Unkostenerhebungen befreit sind. Ebenso will man bestrebt sein, denn Markt ohne die Verwendung von Materialien aus Plastik abzuhalten.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Termine

  • Anmeldung:

    Wer noch Interesse hat, sich mit einem Verkaufsstand am Velburger Weihnachtsmarkt zu beteiligen, der muss sich umgehend mit Monika Lang von der Stadtverwaltung in Verbindung setzen.

  • Vorbereitung:

    Eine weitere Vorbesprechung ist für Mittwoch, 4. Dezember 2019 vorgesehen, hier wird dann auch die Standplatzverteilung bekanntgemacht. (pws)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht