MyMz
Anzeige

Lkw-Fahrer stirbt auf der A3

Der 60-Jährige verliert zwischen Velburg und Parsberg die Kontrolle über den Lkw. Retter können ihn nur noch leblos bergen.

Die Polizei geht davon aus, dass ein innerkörperlicher Vorgang der Grund für den Unfall war. Symbolbild: Breu
Die Polizei geht davon aus, dass ein innerkörperlicher Vorgang der Grund für den Unfall war. Symbolbild: Breu

Velburg.Auf der A3 zwischen Velburg und Parsberg kam es am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall. Gegen 21.25 Uhr touchierte ein 60-jähriger Lkw-Fahrer aus Mittelfranken laut Polizei auf einer Gesamtlänge von circa 1000 Metern die rechte und mittlere Schutzplanke und blieb dann auf der linken Fahrspur stehen. Die alarmierte Feuerwehr barg den leblosen Fahrer schließlich aus dem Führerhaus.

Trotz Reanimation konnte der Mann nicht wiederbelebt werden. Die Polizei nennt in ihrem Bericht als Unfallursache einen innerkörperlichen Vorgang.

Die Autobahn war am Dienstagabend für circa 45 Minuten komplett gesperrt. Der noch fahrbereite Lkw wurde zur Eigentumssicherung zur Polizeiinspektion Parsberg gebracht. (mg)

Weitere Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht