MyMz
Anzeige

Justiz

Mann sammelte Kinderpornos

Ein 34-Jähriger musste sich in Neumarkt vor Gericht verantworten. Die Anklageschrift ließ Amtsrichter Würth erschaudern.
Von Philipp Breu

Eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten erhielt ein 34-Jähriger wegen Erwerbs und Besitzes kinderpornographischer Schriften. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa
Eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten erhielt ein 34-Jähriger wegen Erwerbs und Besitzes kinderpornographischer Schriften. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Neumarkt.Wegen Erwerbs und Besitzes kinderpornographischer Schriften wurde ein 34-Jähriger am Neumarkter Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt. Lange dauerte der Prozess nicht. Bereits zu Beginn der Verhandlung legte der Angeklagte über seinen Rechtsanwalt Dr. Markus Meier ein umfassendes Geständnis ab und zeigte Reue: „Ich gehöre therapiert, ich nehme es in Anspruch, ich brauche Hilfe“, sagte er am Ende.

Die Anklageschrift, die der Vertreter der Staatsanwaltschaft, Thomas Leykam, am Dienstagnachmittag im Sitzungssaal 100 vorgetragen hatte, wirkte wie ein nicht enden wollender Roman obskurer sexueller Handlungen, verübt an Jungen und Mädchen im Alter von gerade einmal drei bis dreizehn Jahren. Amtsrichter Rainer Würth hatte hierfür schnell die passenden Worte gefunden: „Bei der Anklage läuft es einem eiskalt den Rücken runter“.

„Bei der Anklage läuft es einem eiskalt den Rücken runter.“

Rainer Würth, Amtsrichter in Neumarkt

Der Angeklagte hatte auf den Festplatten mehrerer Laptops und in der Cloud etliche Videos und Fotos gesammelt, auf denen der schwere sexuelle Missbrauch von Kindern und Minderjährigen zu sehen war. Polizeibeamte hatten die Dateien bei einer Hausdurchsuchung im letzten Jahr sicherstellen können.

Angeklagter arbeitssuchend

Der Angeklagte sei zuletzt als Produktionsarbeiter tätig gewesen. Durch einen Arbeitsunfall sei er während seiner Probezeit allerdings entlassen worden. Seitdem sei der 34-Jährige arbeitssuchend. Derzeit lebe er bei den Eltern und pflege seinen Vater. Auf der Anklagebank wirkte der Mann beschämt. Er sah während der Verlesung der Anklageschrift stets auf den Tisch und verdeckte sein Gesicht immer wieder, indem er seine Hand auf die Stirn legte.

Bereits 2013 war der Angeklagte schon einmal wegen des gleichen Vergehens verurteilt worden. Weil er damals die auferlegte Geldstrafe nicht zahlen konnte, saß er in Nürnberg und Eichstätt im Gefängnis. Staatsanwalt Thomas Leykam forderte deshalb eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren. Er sehe bei dem Angeklagten keine günstige Sozialprognose. Nicht einmal die damalige Inhaftierung habe ihn davon abgehalten, die gleiche Straftat wenige Jahre später noch einmal zu begehen.

Gericht

Kinderpornos auf allen Handys

Ein 48-Jähriger wurde wegen des Besitzes und der Weitergabe von Kinderpornographie vom Amtsgericht Neumarkt verurteilt.

Verteidiger Dr. Markus Meier hielt dagegen eine Strafe auf Bewährung für angemessen. Sein Mandant sei sehr introvertiert und habe nun das erste Mal mit einem Außenstehenden über seine Probleme gesprochen. Auch die Eltern des Angeklagten seien gewillt, ihn künftig zu unterstützen. Auch nach einer Therapie habe er sich schon erkundigt und mehrere Bewerbungen für eine neue Arbeitsstelle verschickt. Die Sozialprognose sei nach seinem ersten Gutachten durchaus positiv. „Mein Mandant braucht einfach einen Tritt in den Hintern“.

Haftstrafe unausweichlich

In seiner Urteilsverkündung hielt Amtsrichter Würth dem Angeklagten zwar zu Gute, dass er ein umfassendes Geständnis abgelegt habe. Auch hatte er der Einziehung der Festplatten und anderer Speichergeräte zugestimmt. Die Menge an pornographischen Dateien und deren „grauenhafter Inhalt“ und die Tatsache, dass der Angeklagte bereits schon einmal wegen des Besitzes solchen Materials verurteilt wurde, ließen ihn aber von einer Haftstrafe nicht absehen. Diese sei nach Ansicht des Richters noch im unteren Bereich angesiedelt.

Alle Nachrichten aus dem Neumarkter Gerichtssaal lesen Sie hier.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht