MyMz
Anzeige

Politik

Markt Breitenbrunn baut Schulden ab

Laut Haushaltsplan sinkt die Pro-Kopf-Verschuldung auf 349 Euro. Die freie Finanzspanne liegt bei knapp einer Million Euro.
Von Vera Gabler

Der Dorfplatz mit Kinderspielplatz wird im Zuge der Dorferneuerung neu gestaltet.  Foto: Archiv/Gabler
Der Dorfplatz mit Kinderspielplatz wird im Zuge der Dorferneuerung neu gestaltet. Foto: Archiv/Gabler

Breitenbrunn.Mit zwei Gegenstimmen hat der Marktrat am Montag den Haushaltsplan für das Jahr 2020 verabschiedet. Bürgermeister Johann Lanzhammer erklärte dazu, dass am Ende des Haushaltsjahres 2019 die Pro-Kopf-Verschuldung bei 435,18 Euro lag. Im Haushaltsjahr 2020 werden Tilgungsleistungen von 303 000 Euro erbracht und da keine Darlehensaufnahme vorgesehen ist, werde die Pro-Kopf-Verschuldung zum 31. Dezember 2020 dann bei einer geschätzten Einwohnerzahl von 3515 Bürgern bei rund 349 Euro liegen.

„Durch eine solide und sparsame Haushaltsführung und trotz Investitionen wird Breitenbrunn die Pro-Kopf-Verschuldung in den kommenden Jahren wie bisher kontinuierlich abbauen“, betonte er. Zugleich rechne er mit einer schuldenfreien Gemeinde in rund fünf Jahren. An aktuellen Investitionen nannte der Bürgermeister Malerarbeiten an der Außenfassade des Rathauses, die Anschaffung eines Fahrzeuges für die Feuerwehr Breitenbrunn und die Renaturierung der Dorfweiher in Siegertshofen, Buich und Breitenbrunn.

Die Dorferneuerung in Premerzhofen sei schon in der Planung, für Gimpertshausen könne man Ende 2021 in die Planungsphase einsteigen, so Lanzhammer. Als weitere größere Projekte zählte das Gemeindeoberhaupt die Sanierung der Laufbahn am Schulsportplatz, der Sanitäranlagen am Campingplatz und Anschaffungen für den Bauhof auf, sowie Straßenbaumaßnahmen und LED-Umrüstungen der Straßenbeleuchtung. Abschließend stellte er auch im Namen des Kämmerers Jürgen Konrad fest, dass der Vorbericht für das Haushaltsjahr 2020 einen Überblick über den Stand der Haushaltswirtschaft gebe.

Der Kassenkredit werde vorsorglich auf 500 000 Euro festgesetzt, man gehe aber davon aus, dass dieser nur in sehr geringem Umfang je nach Eingang der Zuwendungen und Zuschüsse in Anspruch genommen werden müsse. Neben der Tilgungsleistung von 303 000 Euro verfüge der Markt Breitenbrunn über eine freie Finanzspanne von 988 000 Euro.

Ein weiterer Punkt in der öffentlichen Sitzung war der Antrag auf einen Zuschuss für die Sanierung der Friedhofsmauer und der Kirche in Hamberg. Lanzhammer ergänzte, dass die Antragsteller für die Sanierung der ehemaligen Friedhofsmauer und der Sakristei mit Gesamtkosten von 136 000 Euro rechnen. Mit dem Hinweis auf einen gefassten Grundsatzbeschluss wurde einem Zuschuss von 2,5 Prozent vom Marktrat zugestimmt.

Ebenso einstimmig erteilte man den Auftrag zur Erstellung eines Werbefilmes über Breitenbrunn. Die Firma Regiofilm TV wird für die gemeindliche Hompepage einen 210-Sekunden-Film über die Schönheiten und Aktivitäten der Marktgemeinde mit den Ortsteilen zusammenstellen. Den monatlichen Kosten von 54,90 Euro wurde einstimmig zugestimmt.

Haushaltsplan 2020

  • Vermögenshaushalt: Einnahmen und Ausgaben 3 238 261 Euro.

  • Zuführung: Zum Vermögenshaushalt 1 164 576 Euro. Zusammen mit der Investitionspauschale von 126 500 Euro wird die Mindestzuführung überschritten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht