mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 17. August 2018 27° 2

Politik

Markt Lauterhofen investiert kräftig

Der Gemeinderat hat den umfangreichsten Haushalt der Ortsgeschichte behandelt. Unter anderem geht es um Bauland.
von Hans-Jürgen Hennig

Für den Kindergarten Maria Goretti wird westlich des Sportplatzes ein Holzhaus gebaut. Foto: Hennig
Für den Kindergarten Maria Goretti wird westlich des Sportplatzes ein Holzhaus gebaut. Foto: Hennig

Lauterhofen.Der Gemeinderat hat über den Haushalt 2018 beraten. Bürgermeister Ludwig Lang sagte: „Ziel ist es, ein hohes Maß an Lebensgrundlagen und Zukunftsfähigkeit in unserer Marktgemeinde zu sichern.“ Die Gemeinde hat 2018 und in den Folgejahren kräftige Investitionen geplant. Lang sprach von einer komfortablen Einnahmesituation, die die Gemeinde unter anderem der Leistungsfähigkeit der heimischen Firmen verdanke.

Erschließung beginnt 2018

Insgesamt umfasst der Haushalt 17,5 Millionen Euro – laut Lang ist es der umfangreichste in der Gemeindegeschichte. Die Ausgaben seien von wichtigen Investitionen in die Zukunft geprägt. Lang zählte mehrere Beispiele für Investitionen auf. Die Erschließung des neuen Baugebietes Kapellenäcker soll Mitte des Jahres beginnen und 35 Bauplätze schaffen, die speziell jungen Familien wegen der Nähe zu Kindergärten und Schule ein gutes Wohnen ermöglichen soll. Die Breitbanderschließung hat laut Lang im Gebiet zur Schanze und in der Industriestraße begonnen. Bis Ende 2018 sollen alle Anschlüsse fertig sein.

Der Neubau eines Kindergartens, als Ersatz für den kirchlichen Kindergarten Maria Goretti, erfolgt in der Nähe des Kindergartens St. Gabriel. Das Projekt mit der höchsten Investitionssumme im Haushalt ist die Sanierung der Mittelschule und der kleinen Turnhalle. Das Ziel sei eine moderne, lebenswerte und energieoptimierte Schule. Lang sagte, dass es zeitgemäß sei, wenn die Schule immer mehr zum Lebensraum für die Schüler werde. Integriert werde ein offenes Ganztagsangebot. Der Neubau des gemeindlichen Bauhofs im Industriegebiet von Lauterhofen ist laut Lang fast abgeschlossen und die Versorgungseinrichtungen und die Platzgestaltung stünden nun an. Die Gewerbegebiete Lauterhofen Süd II und Hohe Birke würden kontinuierlich weiterentwickelt.

Damit Radfahrer es in Zukunft leichter haben, ist zwischen Pettenhofen und Ballertshofen ein Radweg geplant. Diese Investition sei ein weiterer Meilenstein zur Anbindung der Gemeindeteile über Radwege und unterstütze außerdem den Tourismus, sagt Lang. Als weiteren Schwerpunkt nannte er die Erhöhung der Lebensqualität und Attraktivität des Marktes. Die Dorferneuerung in Trautmannshofen wird bis Ende 2018 abgeschlossen und dazu beitragen. Dazu gehöre auch der Ausbau des Betzenriedwegs mit der Umgestaltung der Pilgermuschel. Der Ausbau solle noch vor der Trautmannshofener Kirchweih abgeschlossen werden.

Am 5. Mai findet laut Lang eine Infoveranstaltung in der Bahnhofstraße 5 (Feuerwehrzentrum) statt, wo die anstehenden Themen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auch das Thema Sanierung der Mälze zur Kulturlounge sei sehr interessant. Lang sagte, für die Marktgemeinde seien Themen wie Natur, Bildung, Energiezukunft, Nachhaltigkeit, Kultur und Gemeinschaft wichtig. Jede Gemeinde habe in jedem Themenfeld einiges zu bieten hat.

Geld für Kinderbetreuung

Außerdem sagte Lang, dass die Gemeinde 2018 rund 1,4 Millionen Euro für Kindergärten und -krippen ausgibt. „Beispielhaft möchte ich das Engagement der Gemeinde für die Sportvereine anführen, das von der kostenlosen Überlassung der Turnhalle bis zur Unterstützung bei Bauvorhaben reicht“, sagte Lang weiter. Die Vereine seien die Lebensadern in der Gemeinde Lauterhofen.

Im Anschluss an die Rede des Bürgermeister gab Kämmerer Wolfgang Klebl einen Überblick über das Zahlenwerk des Haushaltsplanes 2018. Außerdem wurde beschlossen, eine moderne Holzhütte für den Kindergarten Maria Goretti zu bauen. Diese entsteht an der bisherigen Spielstätte westlich vom Sportplatz am Kalvarienberg.

Unter dem Punkt Anfragen regte Marktrat Martin Springs die Versammelten an, darüber nachzudenken, wie die derzeit brach liegenden Flächen vermarktet werden könnten. Ziel müsse eine möglichst effiziente Nutzung der Flächen sein. Am 5. Mai beteiligt sich Lauterhofen außerdem zum ersten Mal am Tag der Städtebauförderung. Los geht es um 14 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. In mehreren Vorträgen unter der Leitung des Bürgermeisters Ludwig Lang werden der Stand und der Fortschritt wichtiger Sanierungsprojekte in der Gemeinde vorgestellt. Unter anderem geht es um die Sanierung der Alten Mälze in Lauterhofen sowie die Neugestaltung der Freizeitanlage Am Karlshof.

Lesen Sie mehr:

Mehr Nachrichten aus der Region Neumarkt finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht