MyMz
Anzeige

Gemeinde

Mühlhausen stabil aufgestellt

Bei der Bürgerversammlung präsentiert Bürgermeister Hundsdorfer gute Finanzen. Einige Bürgerwünsche wurden erörtert.
Von Hans Gleisenberg

Die Gemeinde Mühlhausen steht finanziell gut da.  Foto: Hans Gleisenberg
Die Gemeinde Mühlhausen steht finanziell gut da. Foto: Hans Gleisenberg

Mühlhausen.Traditioneller Auftakt der Bürgerversammlungen für die Großgemeinde Mühlhausen sind die Orte Bachhausen und Körnersdorf. Ortssprecher Kurt Haubner begrüßte die 29 Anwesenden, darunter auch einige Gemeinderäte.

Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer zeigte im ersten Teil der Versammlung die Situation der Gemeinde in allen Facetten auf und präsentierte beste Zahlen. Er machte auch deutlich, dass der Haushalt der Gemeinde trotz Rekordinvestitionen geordnet sei und sogar noch Rücklagen vorhanden seien. Den Haushaltsansatz für 2019 bezifferte er auf gut 24 Millionen Euro. Dies sei ebenso ein Spitzenwert wie die Einnahmen aus der Gewerbesteuer, die mit 3 Millionen Euro veranschlagt wurden. Hinzu kommen 2,7 Millionen Euro aus der Einkommensteuer. „Zum Jahresende ist festzustellen, dass alle Bauvorhaben und Strukturverbesserungen, die auf der Agenda standen, umgesetzt wurden. Auch der Kostenrahmen wurde eingehalten. Die Gesamtinvestitionen betrugen über 12 Millionen Euro, von denen, nach Abzug der Förderungen, gut 8 Millionen für die Gemeinde verbleiben“, so der Rathauschef.

Pro-Kopf-Verschuldung sinkt

Die größten Posten seien die Erschließung von Wohnbau und Gewerbegebieten mit 4,4 Millionen. Die Herstellung der Gemeindeverbindungsstraße von der Abzweigung der Staatsstraße 2237 bis nach Körnersdorf, die seit Montag wieder frei ist, schlug mit knapp einer Million Euro zu Buche. Die Pro-Kopf-Verschuldung ist ebenfalls weiter gesunken und beträgt laut Bürgermeister nur noch 91 Euro, was einen Spitzenwert im Landkreis darstelle. „Das letzte noch zu tilgende Darlehen ist bis 2020 gebunden. Die gut 400 000 Euro werden sofort nach der Freigabe getilgt, sodass wir 2020 hier eine Null haben werden.“ Der Bürgermeister kündigte an, dass am 20. November der Spatenstich für die neue gemischte Kindertagesstätte erfolgen werde. Für den Nachwuchs von Mühlhausen sei das ein Meilenstein und ein krönender Abschluss der Infrastuktur-Verbesserungen in der Gemeinde. In der Diskussionsrunde freute sich der Ortssprecher über die abgeschlossenen Sanierungsmaßnahmen von Straßen im Ort, die eine deutliche Verbesserung der Verkehrsverhältnisse darstellten.

Neue Geräte für den Spielplatz

Auch die Bitte von Bürgern, neue Spielgeräte am Spielplatz anzubringen, wurde vom Bürgermeister positiv beschieden. Der Bauhof erhalte zeitnah den Auftrag, hier tätig zu werden. Weiter waren die Biberdammentfernung und das Reinigen einiger Gräben ein Thema. Einer baldigen Umsetzung stehe hier laut Dr. Hundsdorfer nichts im Wege. Die Anbringung von Spiegeln an der Kreuzung bei Körnersdorf war ein weiteres Anliegen der Bürger. Dies werde im Rahmen einer Verkehrsschau entschieden.

weitere Anliegen

  • Zuschuss: Der Zuschussantrag des Wirts vom „Grünen Baum“ war ein Thema. Ortssprecher Kurt Haubner sagte, dass er mit Wirt Armin Dietz einen Förderantrag an die Gemeinde gerichtet habe.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht