MyMz
Anzeige

Neumarkt

Münsterchor unterstützt die Bürgerstiftung

Die Sänger unter Chorleiter Peter Bruckschlögl gestalten am ersten Adventssonntag in der Barockkirche St. Anna ein Konzert.

Der Münsterchor gibt am Sonntag in der Barockkirche St. Anna ein Konzert. Foto: Andreas Seitz
Der Münsterchor gibt am Sonntag in der Barockkirche St. Anna ein Konzert. Foto: Andreas Seitz

Neumarkt.Der Münsterchor St. Johannes unter Chorleiter Peter Bruckschlögl gestaltet am ersten Adventssonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr in der Barockkirche St. Anna am Klinikum ein Konzert für die Bürgerstiftung Region Neumarkt. Gesungen werden ausgewählte Chorwerke aus verschiedenen Jahrhunderten.

Das sechsstimmige „Machet die Tore weit“ von Andreas Hammerschmidt wird ebenso erklingen wie das achtstimmige „Rorando Coeli“ von Jan Campanus Vodnansky, bei dem zwei Chöre sich gegenseitig den Wunsch nach einem Erscheinen des Heilands zusingen. Max Regers Kompositionen „Unser lieben Frauen Traum“ und „Es kommt ein Schiff geladen“ die Zuhörer in den Advent. Anton Bruckners „Ave Maria“ gilt als Bravour-Stück für gemischte Chöre. In bis zu neunstimmiger Satzstruktur ist dieses klangvolle Monument des Linzer Komponisten eine harmonische Wanderung durch den Quintenzirkel: Erst ein dreistimmiger Frauenchor, dann ein fünfstimmiger Männerchor, und unter den Worten Jesu wird aus beiden Gruppen eine Einheit.

Mit Johannes Brahms „Englischer Gruß“ sowie einem „Benedictus“ von Josef Gabriel Rheinberger, dem volkstümlichen „Davids Stadt“ und „Weihnachtsglocken“ der Mundartdichterin Anna Mayr wird das Konzert zu einer echten Einstimmung in die „staade Zeit“. Darüber hinaus wird Anna-Lena Krysa an der Jann-Orgel die große Fuge in d-moll des Nürnberger Barock-Komponisten Johann Pachelbel spielen. Für Abwechslung sorgt Stadtführer Herbert Hauser. Er trägt aus seinem Poesie-Oeuvre Gedichte zum Advent vor, mal nachdenklich, mal humorvoll.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Die Spenden gehen an die Bürgerstiftung Region Neumarkt. Mit dem Geld werden bedürftige Menschen in Stadt und Landkreis unterstützt. Am Sonntag, wie auch am Samstag, findet im Klinikum jeweils von 10 bis 18 Uhr ein Adventsbasar zugunsten der Abteilung für Palliativmedizin statt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht