MyMz
Anzeige

Bürgerversammlung

Neue Bauplätze für Erasbach

Die Dorferneuerung steht vor der Tür, dabei sollen einige Plätze umgestaltet werden. Welche Projekte noch anstehen.
Von Franz Guttenberger

Am Gluckdenkmal ist viel Platz für eine Neugestaltung des Platzes Foto: Franz Guttenberger
Am Gluckdenkmal ist viel Platz für eine Neugestaltung des Platzes Foto: Franz Guttenberger

Berching.Zur Bürgerversammlung im BSV Sportheim haben Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Ortssprecher Willi Bauer 70 Bürgerinnen und Bürger sowie einige Stadträte begrüßen. Der Bürgermeister gab dabei einen umfassenden Bericht über Anschaffungen und Projekte in der Großgemeinde und lobte dabei das ausgeprägte Vereinsleben in der Gemeinde, das auch in Erasbach vorzüglich vorhanden sei.

Radweg wird weiter geführt

Der geplante Radweg von Sollngriesbach zur Firma Huber im Industriepark Erasbach kann nicht entlang der Gemeindeverbindungsstraße verwirklicht werden, da es an den Grundstücksverhandlungen scheitert gab Eisenreich bekannt.

Weitere Themen

  • Ehrung

    Ortssprecher Willi Bauer ehrt bei jeder Bürgerversammlung Personen mit der Erasbacher Bürgermedaille. Dieses Mal würdigte er die Leistungen von Erika Buchner mit dem Verdienstorden.

Stattdessen solle der Weg entlang des Main-Donau-Kanals von Sollngriesbach aus asphaltiert werden. Von Erasbach bestehe ein Radweg zur Firma Huber, der nun weiter in Richtung Brücke über den Main Donau-Kanal bis zur B 299 weiter gebaut werden soll. Dabei soll im Bereich der B 299 eine Unterführung geschaffen werden.

Für die gelungene Sanierung des Friedhofs Erasbach dankte der Bürgermeister nochmals allen Helferinnen und Helfern, insbesondere Ortssprecher Bauer. In Erasbach gibt es keinen Bauplatz mehr. Nun werden in der „Henklerwies“ neue Bauplätze ausgewiesen. Mit den Grundstückverhandlungen sind wir auf einen guten Weg informierte Eisenreich. Der Bebauungsplan sei noch nicht rechtskräftig.

Wie berichtet, stehe in Erasbach die Dorferneuerung vor der Tür. Bei der Bürgerversammlung sollte der Plan näher vorgestellt werden. Aber Planer Landschaftsarchitekt Martin Kölbl konnte aus Zeitgründen den Plan noch nicht endgültig vorlegen, worüber die anwesenden Ortsbürger durchaus Verständnis zeigten. Der Plan müsse auf jeden Fall vom Stadtrat genehmigt werden. Es werdeauf jeden Fall ein tolle Sache für Erasbach werden, betonten Bürgermeister und Ortssprecher.

Ein Dorfstadl und ein Mehrgenerationenpark für verschiedene Freizeitmöglichkeiten stehen ganz oben bei den Vorhaben. In Erasbach stehen größere Flächen in öffentlicher Hand, die verschönert und verbessert werden können, so die Umgestaltung des geräumigen Platzes am Gluck- Denkmal oder die Gestaltung des Vorplatzes an der Kirche oder am Friedhof. Gerade am Friedhof sei der Vorplatz relativ groß. Der Feuerwehrweiher sollte renaturiert und für Kinder zugänglich gemacht werden. Nachdem direkt am Weiher auch das OGV-Häusl steht, könnte hier ein Treffpunkt entstehen. Ärger herrscht in Erasbach über die Situation auf der Straße nach Bachhausen.

Radfahrer sind in Gefahr

Gerade die Radfahrer seien aufgrund des Verkehrsaufkommens durch den Schwerlastverkehr akut gefährdet. Daher wurde ein Radweg ins Spiel gebracht. Auch eine Tonnagenbeschränkung wurde vorgeschlagen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht