MyMz
Anzeige

Neue Besuchsregeln am Klinikum

Die Besuchseinschränkungen in Neumarkt werden ab sofort gelockert. Eine Anmeldung ist aber weiterhin notwendig.

Das Klinikum Neumarkt gibt die neuen Besuchsregeln bekannt.
Das Klinikum Neumarkt gibt die neuen Besuchsregeln bekannt. Foto: Eva Gaupp

Neumarkt.Am Neumarkter Klinikum gelten ab 1. Juli neue Regeln, was den Besuch betrifft. Das teilt das Klinikum mit.

Nach wie vor darf nur eine Person einen Patienten pro Tag besuchen – es dürfen aber jeden Tag andere Personen sein und die Besuche sind nicht mehr zeitlich begrenzt. Besuche sind zwischen 13 und 17 Uhr möglich. Eine Registrierung mit Kontaktdaten, Datum und Uhrzeit des Besuchs und die Abfrage bezüglich Symptomen bei Betreten des Klinikums ist zwingend erforderlich. Das Formular kann man schon vorab im Internet herunterladen. Wichtig wäre ein eigener Stift zum Ausfüllen vor Ort. Zudem müssen Besucher ihren Personalausweis mitbringen. Die Daten werden nach Angaben des Klinikums 30 Tage lang gespeichert.

Porträt

Im Einsatz auf der Covid-19-Station

Pflegerin Jeannette Ehrensberger begleitete Menschen, die am Virus starben. Vom Kampf gegen die Pandemie und deren Leugner.

Auf der Station müssen Besucher direkt das Patientenzimmer aufsuchen, nach Rücksprache mit den Pflegekräften darf man sich auch außerhalb des Patientenzimmers aufhalten – jedoch nicht außerhalb des Klinikums. Und nach dem Besuch müssen die Besucher das Krankenhaus ebenfalls wieder auf direktem Weg über den Haupteingang verlassen – eine offizielle Abmeldung ist ab sofort nicht mehr notwendig. Ein weiterer Patientenbesuch ist indessen nur über eine erneute Anmeldung an der Information zulässig.

Pandemie

Corona-Update im Landkreis Neumarkt

Hier gibt es nahezu täglich aktualisierte Fallzahlen, die zeigen, wie viele Menschen aktuell mit dem Virus infiziert sind.

Corona-Patienten ausgenommen

Eines ändert sich mit den neuen Besuchsregeln jedoch nicht. Patienten mit einer bestätigten Covid-19-Infektion sowie Verdachtsfälle dürfen keine Besucher empfangen. Ein Besuch von anderen isolationspflichtigen Patienten ist nur nach Rücksprache mit der Station möglich. Sonderregelungen gelten für Patienten in palliativer Situation, auf der Intensivstation, auf der Kinderstation und im Kreißsaal bzw. der Wochenstation. Auch hier ist vorab eine Rücksprache mit der Station zu halten. Es könne in einzelnen Fällen vorkommen, dass ein Besuch aufgrund von Untersuchungen oder anderen Gründen abgesagt werden muss oder generell nicht möglich ist, teilt das Klinikum weiter mit.

Gut zu wissen

  • Zugang:

    Besucher müssen den Haupteingang an der Nürnberger Straße benutzen und einen Mund-Nase-Schutz tragen. Kommt es zu Wartezeiten bitte 1,5 Meter Abstand einhalten – ebenso innerhalb des Gebäudes zu allen anderen Personen.

  • Geschenke:

    Mitbringsel für Patienten sind erlaubt – Speisen dürfen jedoch nicht während des Besuchs gegessen werden.

Auch wenn sich die Situation etwas entspannt hat, bittet die Klinikleitung darum, einen Besuch nur in dringenden Fällen vorzunehmen und bei kurzen Aufenthalten von bis zu drei Tagen generell auf einen Besuch der Angehörigen zu verzichten. Insbesondere bei kurzen Krankenhausaufenthalten und einem komplikationslosen Genesungsverlauf könne es angesichts der mit der Corona-Pandemie verbundenen Infektionsrisiken sinnvoller sein, auf persönliche Besuche zu verzichten.

Schutz steht an erster Stelle

Personen ab 60 Jahren, mit Grunderkrankungen oder mit einer Schwächung des Immunsystems wird geraten, zum eigenen Schutz grundsätzlich von Krankenbesuchen abzusehen.

Dabei weist die Klinikleitung auch ausdrücklich darauf hin, dass den Anweisungen des Personals stets Folge zu leisten sei. „Sollten einzelne Besucher gegen diese Regelungen verstoßen, wird das Klinikum von seinem Hausrecht Gebrauch machen und Verstöße entsprechend sanktionieren.“

Gleichzeitig bittet die Klinikleitung um Verständnis für diese restriktiven Regelungen. „Sie dienen dem Schutz der Patienten und Mitarbeiter, aber auch der Besucher selbst und letztlich der Öffentlichkeit.“

Personalie

Wirbel um neuen Klinik-Chef

Dr. Ralf-Michael Schmitz soll ab Oktober in Neumarkt arbeiten. An seiner letzten Stelle wird aber noch gegen ihn ermittelt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht