mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 19. Juli 2018 28° 1

Ehrenamt

Neue Führung bei Züchtern

Der Kreisverband Regensburg-Neumarkt hat eine neue Vorsitzende. Ruth Meinhart löst Rupert Hofbauer ab.

Die neue Führung des Rasse-Kaninchenzuchtverbandes Regensburg-Neumarkt. In der Mitte der bisherige Chef Rupert Hofbauer, rechts dessen Nachfolgerin Ruth Menath, links der neue zweite Vorsitzende Harald Stockmeier. Foto: ufb
Die neue Führung des Rasse-Kaninchenzuchtverbandes Regensburg-Neumarkt. In der Mitte der bisherige Chef Rupert Hofbauer, rechts dessen Nachfolgerin Ruth Menath, links der neue zweite Vorsitzende Harald Stockmeier. Foto: ufb

Dietfurt.Beim Kreisverband Regensburg-Neumarkt der Kaninchenzüchter gab es einen Führungswechsel. Nachdem Rupert Hofbauer (Pentling) nach 25 Jahren Vorsitz nicht mehr kandidierte wurde dessen bisherige Stellvertreterin zur Nachfolgerin gewählt.

Der Kreisverband Regensburg-Neumarkt Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter besteht derzeit aus neun Ortsvereinen mit insgesamt 274 Mitgliedern. Er hält seine Frühjahr- und Herbstversammlungen reihum jeweils bei einem anderen Ortsverein. Dieses Mal war der Kleintierzuchtverein Dietfurt Gastgeber. Dessen Vorsitzender Hans Ferstl sprach Grußworte und freute sich, dass trotz winterlicher Straßenverhältnisse fast alle Gruppen mit einer Abordnung vertreten waren. Ferstl stellte seinen Verein vor und erinnerte an dessen 50-jähriges Bestehen das man im letzten Jahr feiern konnte.

In seinem Tätigkeitsbericht informierte Kreisvorsitzender Rupert Hofbauer über Veranstaltungen bei den Vereinen des Kreisverbandes, darunter auch die wunderbare Jubiläumsschau in Dietfurt. Desweiteren wurden Züchterschulungen und Tierbesprechungen abgehalten, die auch langjährigen Züchtern Neues vermittelten. Bei den Tierschauen der Vereine denen immer Bewertungen vorausgegangen konnte man feststellen, dass guter Arbeit geleistet wird.

Landesjugendschau in Berching

Nachdem der Vorsitzende angekündigt hatte, sein Amt abzugeben und nicht umgestimmt werden konnte, nochmals zu kandidieren, machte sich um die Zukunft des Verbandes Sorgen. Da dieser aber gut da steht, waren einige bereit Verantwortung zu übernehmen. So konnte man Ruth Menath, sie war seit knapp zehn Jahre stellvertretende Vorsitzende, überzeugen die Nachfolge von Rupert Hofbauer anzutreten.

Beim Punkt „Berichte von den Vereinen“ gab Albert Ferstl aus Parsberg bekannt, dass die im zweijährigen Turnus stattfindende Kreisschau am Wochenende 17./18. November in Parsberg sein wird.

Der Züchterabend finde in Hörmannsdorf statt. Zudem teilte Ferstl mit, dass sein Kleintierzuchtverein mit Klaus Kellner einen neuen Chef bekommen hat.

Markus Grillenbeck aus Berching berichtete von den Vorbereitungen der Landesjugendschau, die am 1. und 2. September in der Sulzsstadt über die Bühne geht. Den Plänen zufolge soll es eine Ausstellung werden, die vor allem auch Kinder und Jugendliche anzieht und sie für Kaninchen begeistert vielleicht sogar dazu animiert, selbst Züchter zu werden. Mit Freude gab er bekannt, dass vom Landesverband, der politischen Ebene und der Geschäftswelt Unterstützung signalisiert wurde. Auch der Kreisjungendring hat seine Unterstützung zugesagt.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Gut zu wissen

  • Mitglieder:

    Berching, Beratzhausen, Dietfurt, Hemau, Regensburg Stamm, Regensburg Nord, Parsberg, Pentling, Reifenthal

  • Führung:

    Vorsitzende Ruth Menath (Regensburg); Stellvertreter Harald Stockmeier (Reifenthal); Kassier Alfred Grillenbeck (Berching); zweiter Kassier Ulrich Alt (Berching); Schriftführer Albert Ferstl (Parsberg); Jugendleiter Daniela Kienlein (Berching); Zweiter Jugendleiter Markus Grillenbeck (Berching); Kassenprüfer Hans Ferstl (Dietfurt), Alois Beer (Reifenthal); Datenbeauftragte: Sonja Knottbauer

Blick auf Nachwuchs

Hofbauer bat die anwesenden Mitglieder, die neue Führung zu unterstützen, wie sie dies bei mir getan haben. Zu ehren des scheidenden Vorsitzenden trug Volker Hampel vom Dietfurter Verein ein heiteres Gedicht vor.

Ruth Meinhart wiederum dankte ihrem Vorgänger, der in einer ruhigen und kameradschaftlichen Art den Kreisverband gut geführt habe und zur Stelle war wenn man seinen Rat brauchte. In seinem Sinne solle es weitergehen.

Ebenso dankte sie Josef Dietz aus Hemau, der über 30 Jahre erfolgreicher Jugendleiter war und den Posten ebenfalls abgegeben hat. Zugleich wünschte sie, dass alle Mitglieder mithelfen sollen, um junge Züchter zu gewinnen. „Der Umgang mit der Natur mit Kaninchen gehört mit zu den schönsten Hobbys. Jugendliche, die Interesse haben können jederzeit Kontakt aufnehmen.“ (ufb)

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht