MyMz
Anzeige

Politik

Neue Partei AfD will in Bundestag

Die Mitglieder der eurokritischen „Alternative für Deutschland“ sind im Wahlkampf. Sie wollen einen Kreisverband im Landkreis Neumarkt gründen.

Werner Gottfried Meier will im Wahlkreis Neumarkt-Amberg die „Alternative für Deutschland“ gründen.

Landkreis. Der Kreisbeauftragte Werner Meier hatte die Mitglieder der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) aus dem Raum Amberg und Neumarkt am Freitag zu einem ersten Treffen eingeladen. Etwa in der Mitte des Bundestagswahlkreises 232 trafen sich die Euro-Skeptiker im Hotel-Gasthof „Zur Post“ in Velburg.

Hauptthema war jedoch nicht die geplante Gründung örtlicher Gliederungen. Im Mittelpunkt stand vielmehr der unmittelbar bevorstehende Wahlkampf. Der jungen Partei stehen im Gegensatz zu den etablierten Parteien keine staatlichen Zuschüsse zu und sie muss sich allein aus den Zuwendungen von Mitgliedern und Förderern finanzieren.

Die Partei „Alternative für Deutschland“ war erst im Februar dieses Jahres von Bernd Lucke, einem Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg, gegründet worden. Mit bayernweit aktuell 2035 und bundesweit rund 13000 Mitgliedern hat die Partei einen rasanten Start hingelegt.

„Im Gegensatz zu der von unserer Kanzlerin beschworenen Alternativlosigkeit der Euro-Politik wollen die Bürger sehr wohl eine Alternative“, sagt der 46-jährige Diplom-Verwaltungswirt Werner Meier, der im Bezirksvorstand Oberpfalz für die Organisation der Mitglieder von Regensburg bis Tirschenreuth zuständig ist. Mit ihrem Programm erhalte die AfD Zulauf aus dem großen Kreis der Enttäuschten, die von der aktuellen Politikerzunft die Nase voll hätten. „Denn unser Programm enthält weit mehr als die bloße Ablehnung des Euros“, so Meier.

Der Politikneuling aus Velburg hält auch die vielfach geübte Kritik als „Professoren-Partei“ für abwegig. „Gerade die Tatsache, dass sich in der AfD so viele gebildete und im Beruf erfolgreiche Menschen versammelt haben, war für mich Grund, meine gesamte Freizeit der Partei zu widmen.“

Ehrgeiziges Ziel der AfD ist der Einzug in den Bundestag am 22. September. Zur Konzentration der Kräfte und Mittel hatten die bayerischen Parteimitglieder auf ihrem Landesparteitag im Mai beschlossen, nicht an der bayerischen Landtagswahl teilzunehmen.

Am Ende der Versammlung am Freitag beschlossen die Mitglieder, künftig jeden zweiten Freitag einen Stammtisch für Parteiangehörige und Interessenten zu organisieren. Die Termine und Örtlichkeiten werden auf der Webseite der Partei und in den Vereinsmeldungen der Tageszeitung veröffentlicht.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht