MyMz
Anzeige

Neues Ausbildungszentrum eröffnet

Die Firmengruppe Max Bögl investierte in Deining mehrere Millionen Euro.

Jedes Jahr (hier 2018) stellt Bögl zahlreiche Auszubildende ein. Foto: Firmengruppe Max Bögl/Mederer
Jedes Jahr (hier 2018) stellt Bögl zahlreiche Auszubildende ein. Foto: Firmengruppe Max Bögl/Mederer Foto: Reinhard Mederer/Firmengruppe Max Bögl/ Reinhard Mederer

DEining.Die Firmengruppe Max Bögl hat im Gewerbepark Deining ein hochmodernes Ausbildungszentrum eröffnet. Auf einer Fläche von 4500 Quadratmetern werden ab sofort Auszubildende fit für die berufliche Zukunft gemacht. Das Familienunternehmen hat mehrere Millionen Euro investiert und damit eine einzigartige Ausbildungswelt geschaffen. Derzeit durchlaufen rund 400 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Firmengruppe Max Bögl, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens.

Jeder Bereich – Holz, Metall, Tiefbau und Elektro – wurde mit modernster Technik, wie mit intelligenten Schweißkabinen und auf Arbeitssicherheit optimierten Kreissägen, ausgestattet und vermittelt zum Lehrstoff Max Bögl spezifische Inhalte. „Durch die bereichsübergreifenden Schulungen wird das Verständnis für das ,große Ganze‘ gestärkt und bereitet die jungen Fachkräfte von morgen optimal auf den späteren Einsatz auf den Baustellen oder in den Werken vor“, sagt Michael Bögl, kaufmännischer Leiter der Firmengruppe Max Bögl.

Unterstützt werden die Schulungen durch den Einsatz eines modernen Simulators, um ganzjährig beispielsweise den Umgang mit LKW trainieren zu können. Daneben verfügt das neue Ausbildungszentrum über eine Cafeteria und mehrere Schulungsräume.

Um die Auszubildenden aus den verschiedenen Standorten zu integrieren, gehört zum neuen Ausbildungszentrum auch ein eigenes Unterkunftsgebäude. Um den pädagogischen Auftrag zu erfüllen, werden die Auszubildenden rund um die Uhr durch geschultes Personal betreut.

„Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften wird in den kommenden Jahren steigen“, sagt Jens Bögl, Leiter Personalbetreuung, und fügt hinzu: „Der Blick auf unsere demografischen Daten zeigt uns, dass wir in die Ausbildung junger Menschen mehr investieren müssen.“ Das derzeitige Angebot umfasst 35 Ausbildungsberufe und sechs duale Studiengänge. „Das neue Ausbildungszentrum ist für alle, die sich für eine gewerbliche, technische oder kaufmännische Ausbildung oder für einen unserer sechs dualen Studiengänge interessieren, ein ideales Ausbildungsumfeld“, sagt Ralph Walter, Leiter Ausbildung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht