MyMz
Anzeige

Politik

Neumarkt bekommt einen neuen Mietspiegel

2020 soll eine aktuelle Übersicht über Mietpreise entstehen. Außerdem hat die Stadt fast 200.000 Euro an Spenden erhalten.
Von Eva Gaupp

Ein Mietspiegel gibt Auskunft über stadtübliche Mieten für vergleichbare Wohnungen. Foto: Silas Stein
Ein Mietspiegel gibt Auskunft über stadtübliche Mieten für vergleichbare Wohnungen. Foto: Silas Stein

Neumarkt.Im nächsten Jahr wird es einen neuen Mitspiegel für Neumarkt geben. Das hat der Verwaltungs- und Kultursenat am Dienstagabend in seiner Sitzung beschlossen. Der letzte war im Jahr 2016 erstellt und 2018 aktualisiert worden. Per Gesetz muss die Stadt für 2020 einen neuen erheben lassen. Ein Mietspiegel informiert über die Mieten, die für vergleichbare Wohnungen gezahlt werden müssen – ohne die sogenannten preisgebundenen Wohnungen, also Sozialwohnungen, die mit öffentlichen Mitteln gebaut worden sind.

Hier kann der derzeit gültige Mietspiegel heruntergeladen werden.

Die 13 Mitglieder des Senats stimmten außerdem einem Antrag des Bischöflichen Ordinariats Eichstätt zu und unterstützen für weitere drei Jahre die Psychologische Beratungsstelle für Ehe-Familien-Lebensberatung Neumarkt. Gemeinsam mit dem Landkreis ist die Stadt an der Finanzierung einer Halbtagsstelle beteiligt. Zu 75 bis 80 Prozent trägt die Diözese die Kosten für die Beratungsstelle, dank der Zuschüsse war eine zusätzliche Halbtagskraft möglich. Mit den 1,9 Stellen seien in den vergangenen zweieinhalb jahren allein 789 Personen aus Neumarkt beraten worden, informiert die Beratungsstelle. Insgesamt hätten mehr als 1000 Menschen Hilfe gesucht.

Finanzielle Hilfe bekommen hat die Stadt Neumarkt im Jahr 2018 auch selbst: und zwar exakt 173.295,94 Euro. Die Spenden, Zuwendungen und Schenkungen darf die Stadt jedoch nur einsetzen oder an andere Einrichtungen weitergeben, wenn die Stadträte dem zustimmen. Da gab es in der Sitzung keine Diskussion. Das Geld stammt vor allem von der Sparkasse Neumarkt-Parsberg, die laut Satzung städtische Vereine unterstützt. Aber auch raiffeisenbank, die Ernst-Herbert Pfleiderer sowie die Bürgerstiftung als auch der Lions Club, Firmen sowie Privatpersonen haben Geld gespendet. Die Dinkelähre beispielsweise unterstützt das gesunde Frühstück an der Theo-Betz-Grundschule.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht