MyMz
Anzeige

Neumarkt

Neumarkter Artisten beim Mittelaltermarkt in Ulm

Nach seinen großen Auftritt im Legoland war der Circusverein jetzt zu Gast vor dem Kloster Wiblingen.

Mit ihren Kunststücken zogen die Artisten des Circusvereins Neumarkt die Zuschauer in ihren Bann. Foto: Alexander Radeck
Mit ihren Kunststücken zogen die Artisten des Circusvereins Neumarkt die Zuschauer in ihren Bann. Foto: Alexander Radeck

Neumarkt.Von Donnerstag bis Sonntag bespielten die jungen Künstler aus Neumarkt das alteingesessene Mittelalter-Spektakel vor dem Kloster Wiblingen. Vier große Klosterhöfe wurden mit historischer Handwerkskunst, markttreibenden Händlern und fahrendem Volk belagert. Sie ließen das Mittelalter durch ihre hohe handwerkliche Kunst und ihre Authentizität wieder aufleben.

Akrobatik, Jonglage und Artistik

Auf Empfehlung wurden die Neumarkter bereits vor Monaten engagiert. Es musste erst an dem mittelalterlichen Outfit und der passenden Musik gefeilt werden, aber dann freuten sich die 18 Jugendlichen auf die Zeitreise ins Mittelalter.

An verschiedenen Plätzen im Klosterhof wurde Akrobatik, Jonglage und Artistik hoch in der Luft am Vertikalring, dem Trapez und dem Tuch gezeigt. Jeden Abend zogen die Circusvereinsartisten die Zuschauer mit ihrer Feuershow in ihren Bann.

Höhepunkt war das Nachtturnier mit den internationalen Horse Stunt Team „Arturius“: Diese Gruppe kam gerade von einem sechs monatigen Gastspiel aus China, ein Reiter zeigte faszinierende Kunststücke mit seinem Schimmel ohne Sattel und Trense. Erschöpft, aber mit vielen neuen Erfahrungen bereichert kehrten die Neumarkter am Sonntagabend zurück in die Jetztzeit, wo für einige am nächsten Tag die Abi-Prüfungen folgten.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht