MyMz
Anzeige

Neumarkter Münzverein wird 30 Jahre alt

Die Mitglieder blicken auf viele Treffen, Ausstellungen und Exkursionen zurück. Die geplante Feier soll nachgeholt werden.
von Andreas Meyer

Die Vorstandschaft mit Stellvertreter Florian Klenovsky, Kassier Reinhard Beck, 1. Vorsitzenden Andreas Meyer, Schriftführer Friedrich Fischer und Vereinswirt Evis Bebic (v. links) brachte an Weihnachten 2019 den 1. Numismatischen Medaillenkalender mit 12 interessanten Monatsbildern heraus.  Foto: Andreas Meyer
Die Vorstandschaft mit Stellvertreter Florian Klenovsky, Kassier Reinhard Beck, 1. Vorsitzenden Andreas Meyer, Schriftführer Friedrich Fischer und Vereinswirt Evis Bebic (v. links) brachte an Weihnachten 2019 den 1. Numismatischen Medaillenkalender mit 12 interessanten Monatsbildern heraus. Foto: Andreas Meyer

Neumarkt.Am 26. April 1990 wurde der Münzverein Neumarkt aus der Taufe gehoben. Gründungsvorsitzender war der zweimalige Eligiuspreisträger Josef Hackl (+ 2017). Als Stellvertreter stand Albert Böcker 20 Jahre in Diensten des Münzvereins (+ 2012). Als Hackl 1994 nach München zog, wurde Andreas Meyer neuer Vorsitzender. Seit mittlerweile 26 Jahren hat Meyer diese Position inne, Stellvertreter ist seit 2014 Florian Klenovsky.

Zum diesjährigen 30. Geburtstag des Vereins, waren für den 15. und 16. Mai 2020 die Feierlichkeiten bereits bis ins Detail geplant. Diese müssen wegen des Corona-Virus nun erstmal entfallen. Sie sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Im Vereinslokal, dem Kolpinghaus in Neumarkt, wurde die Organisation der Münzer gegründet. Die offizielle Vereinsbezeichnung lautete damals „Münzverein Neumarkt/OPf. u. Umgebung e.V.“.

Der Grund dafür, so der 1. Vorsitzende: „ Die Mitglieder kommen aus den verschiedenen Gemeinden des Landkreises Neumarkt und darüber hinaus.“ Am 19. Juli 1990 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Neumarkt. Noch am Gründungsabend traten 17 Mitglieder dem Münzverein Neumarkt bei.

Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 52 Deutsche Mark, (heute 30 Euro) festgelegt.

17 Mitglieder bei Gründung

Seit nunmehr 30 Jahren gehört der Münzverein Neumarkt dem Dachverband der Deutschen Numismatischen Gesellschaft (DNG) an, und ist einer von derzeit knapp 70 Münzvereinen in Deutschland. Zustande kam die Vereinsgründung vor allem durch das große Engagement von Josef Hackl, der in enger Zusammenarbeit mit der Sparkasse Neumarkt dieses Vorhaben in die Tat umsetzte. Er wurde noch am Gründungsabend zum ersten Vorsitzenden ernannt. Seit 1994 steht nun Andreas Meyer dem Münzverein vor.

Hintergründe

  • Münzen:

    Auf der Internetseite des Vereins kann man alle erschienenen Münzen in chronologischer Reihenfolge anschauen. Ein Tipp für Sammler und Geschichtsinteressierte.

  • Informationen:

    Wer sich für die Vereinsgeschichte interessiert, kann sich genauso durchklicken, wie alle, die auf der Suche nach nützlichen Links und Infos sind: https://muenzverein-neumarkt.de

Unterstützt wird die Vorstandschaft seit über zwei Jahrzehnten durch Kassier Reinhard Beck und Schriftführer Friedrich Fischer. Seit einigen Jahren zählen auch die beiden Beisitzer Steffen Hailer und Günter Wohlrath dazu.

Aus dem in der Satzung vermerkten „Zweck des Münzvereins“, geht hervor, dass der er ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgen soll. Dazu finden in regelmäßigen Abständen Mitgliederversammlungen, Vorträge, Ausstellungen, Exkursionen, Münzbörsen, Münzauktionen und Studienfahrten statt. Der Verein berät kostenlos beim Anlegen und Auflösen von Sammlungen. Die Hilfe komme gut an, sagt Meyer. Heute, 30 Jahre später, zählt der Münzverein Neumarkt 55 Mitglieder. „Die Treue seiner Mitglieder zeichnet ihn ganz besonders aus“, sagt der Vorsitzende. Dies spiegele sich in gut besuchten Vereinstreffen wider.

Ausrichtung von Sammlertreffen

Drei besondere Höhepunkte der 30- jährigen Vereinsgeschichte waren die Ausrichtungen von Sammlertreffen: 1999 durfte Neumarkt die 34. Süddeutsche, im Jahre 2009 die 44. Süddeutsche und das 6. Deutsche Münzsammlertreffens veranstalten. 2018 konnte durch viel Engagement das 53. Süddeutsche Münzsammlertreffen zum Thema: „Flucht und Vertreibung“ im Auftrag des Dachverbandes der DNG bewerkstelligt werden.

Eine große Aufgabe war die Herausgabe der jährlichen Vereinsmedaillen, seit 2002 auch die der Weihnachtstaler Serie. Die Jubiläumsmedaille zur 30. Jahr- Feier wird dann die 63 Medaille sein. Besondere geschichtliche Anlässe der Region sind auf den vielen Münzen verewigt. Damit bewahrt der Verein ein Stück Geschichte. Die ersten Jahrgänge sind seit vielen Jahren vergriffen und zählen heute zu gesuchten Raritäten bei den Heimatsammlern.

Mehr Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht