MyMz
Anzeige

Landwirtschaft

Plankstetten: Produkte besser vermarkten

Martin Häusling von den Grünen reiste ins Kloster Plankstetten. Er ist Bio-Landwirt und betreibt einen Hofladen.
Von Franz Guttenberger

Besuch von den Grünen im Kloster Plankstetten. Foto: Guttenberger
Besuch von den Grünen im Kloster Plankstetten. Foto: Guttenberger

Plankstetten.Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen hatten zu einem Pressegespräch zum Thema Landwirtschaft, Artenschutz und Biodiversität in das Kloster Plankstetten eingeladen. Aus Hessen angereist kam dazu der Europaabgeordnete der Grünen Martin Häusling. Er ist in den Ausschüssen Landwirtschaft, Umwelt und Gesundheit vertreten. Er ist Bio-Landwirt und betreibt einen Hofladen. Häusling ging näher auf die Situation der Landwirtschaft und des Artenschutzes ein.

Mit dabei waren auch die Bezirksrätin Gabriele Bayer, der Direktkandidat für die anstehenden Landtagswahlen, Sigi Hauff, und Dr. Andrea Beste aus Mainz vom Büro für Bodenschutz und ökologische Agrarkultur. Außerdem waren Kreis- und Stadtrat Dr. Roland Schlusche in seiner Funktion als Kreisvorsitzender der Grünen sowie Biobauer Markus Schenk aus Deining mit in Plankstetten.

Frater Andreas, der oberste Verwalter des Klosters, entbot Grußworte und ging kurz auf das Grüne Kloster in Plankstetten ein. „Dieser Titel stammt nicht von uns“, sagte Frater Andreas, den hat uns das Fernsehen verpasst. Das Kloster sei politisch neutral, sagte Frater Andreas. Die beiden Projektmanagerinnen von der Regina GmbH in Neumarkt, Anne Fröhlich und Simone Spangler, stellten kurz die Öko-Modellregion Neumarkt vor.

Arbeitskreise bei Messen und Seminaren

Bei Messen, Seminaren und in verschiedenen Arbeitskreisen versuchen sie, die Öko- Modellregion näher unters Volks zu bringen. Viele mittelständische Betriebe seien in der Region Neumarkt angesiedelt, wussten die beiden Damen zu berichten. Man strebe die Zusammenarbeit mit den Kommunen an.

Ziel sei es unter anderem, der Verarmung der Kulturlandschaft entgegen zusteuern, und dazu soll auch die bio-regionale Genossenschaft Oberpfalz eG mithelfen.

Deren Vorsitzender ist Martin Schenk und man ist dabei, in Kürze eine Lagerhalle zu errichten, um die Produkte besser vermarkten zu können. Dies sei nur zu begrüßen, sagte Dr. Roland Schlusche, der Markt sei da, auch das Interesse. Es fehle nur noch die Umsetzung.

Eine Podiums-Diskussion schloss sich am Abend an, an der auch Sigrid Schindler aus Mühlhausen als Vertreterin vom Bund Naturschutz, Kreisverband Neumarkt, teilnahm. (ugu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht