MyMz
Anzeige

Kirche

Plankstettener Altabt gestorben

Der ehemalige Abt von Plankstetten Dominikus V. Madlener ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Am Dienstag ist Beerdigung in der Benediktinerabtei.

Dominikus V. Madlener ist am Freitag gestorben.

Plankstetten. Am Freitag in den Abendstunden ist der Altabt der Benediktinerabtei, Dominikus V. Madlener, im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Regensburg gestorben. Wie es in der Mitteilung des Klosters weiter heißt, war er bei seinem Tod 89 Jahre alt.

Altabt Dominikus wurde am 14. Mai 1923 in Nürnberg geboren. Er verbrachte dort seine Kindheit und Jugend und erlernte den Beruf eines Elektromaschinenbauers. Zur Wehrmacht wurde er 1942 einberufen. 1945 kam er nach Nürnberg zurück.

Nach der Rückkehr seines Bruders aus der Gefangenschaft war es ihm möglich, das Abitur in Eichstätt nachzuholen. 1948 trat er in die Benediktinerabtei Plankstetten ein und erhielt bei der Profess am 2. Oktober 1948 den Namen Dominikus.

In den Jahren danach studierte er Theologie in Eichstätt. 1954 wurde er zum Priester geweiht. Danach erlernte er den Beruf eines Landwirts und studierte anschließend Landwirtschaft in Weihenstephan, um an der Landwirtschaftsschule lehren zu können. Den Beruf des Lehrers und Präfekten übte er jedoch nicht mehr in der Landwirtschaftsschule aus, sondern nach dem Jahr 1960 in der klösterlichen Realschule.

Von 1976 bis 1993 leitete er die Benediktinerabtei Plankstetten als 53. Abt. In seiner Regierungszeit löste er die klösterliche Realschule mit dem Internat auf. 1989 schloss die Schule ihre Pforten. Zeitgleich baute er die Schulräume und das Internat zu einem Gästehaus um, in dem Kurse, Einkehrtage und Tagungen abgehalten wurden.

Zu seinen großen Verdiensten zählen der Aufbau des Jugendhauses Schneemühle und die Einführung der Jugendvesper, die bis in die Gegenwart jeden dritten Freitag im Monat gefeiert wird. Über Jahrzehnte hinweg zog die Jugendvesper Hunderte von Jugendlichen an.

Abt Dominikus V. Madlener wird am Dienstag, 16. April, bestattet. Das Requiem beginnt um 14 Uhr, anschließend wird er in der Gruft der Benediktinerabtei Plankstetten bestattet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht