MyMz
Anzeige

Festnahme

Prostituierte gewürgt und ausgeraubt

Ein 48-Jähriger vergreift sich in Nürnberg und Erlangen an zwei Frauen. Ein Unfall bringt die Kripobeamten dann auf die Spur des Täters.

Die Polizei nahm den Täter fest. Foto: Norbert Försterling

Nürnberg/Erlangen. Die Nürnberger Kriminalpolizei hatte am Dienstag einen schnellen Ermittlungserfolg, der zur Festnahme eines 48-Jährigen führte. Er steht im dringenden Tatverdacht, im Stadtgebiet von Nürnberg und Erlangen zwei Prostituierte beraubt zu haben.

Am Samstagabend schlug und würgte ein zunächst unbekannter Freier im Nürnberger Osten eine 29-Jährige in ihrer Modellwohnung. Im Anschluss entwendete er sowohl Bargeld als auch ein Handy von ihr. Sie erlitt eine Fraktur und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nur zwei Tage später ereignete sich ein ähnlich gelagerter Fall in der Wohnung einer Erlanger Prostituierten, ebenfalls 29 Jahre alt. Auch sie wurde unter Gewaltanwendung bestohlen und verletzt.

Aufgrund der Personenbeschreibung und der Parallelen in der Vorgehensweise bestand bei den zuständigen Fachkommissariaten schnell der Verdacht, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Im Zuge der Ermittlungen stieß die Nürnberger Kripo dann auf einen aktenkundigen Verkehrsunfall am besagten Samstag, der aufgrund Zeitpunkt und Ort die Aufmerksamkeit der Beamten weckte. Der Unfall entpuppte sich schließlich als „heiße Spur“. Es kristallisierte sich heraus, dass der gesuchte Räuber darin verwickelt war.

Am Dienstag Nachmittag erfolgte seine Festnahme in Nürnberg. In seiner Wohnung fand die Polizei Diebesgut aus dem Erlanger Raub. Der Beschuldigte ist teilgeständig. Die zuständigen Staatsanwaltschaften stellten gegen den 48-Jährigen Haftantrag wegen Raub und gefährlicher Körperverletzung. Er wird am Mittwoch dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Nürnberg zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht