MyMz
Anzeige

Projekte

Pyrbaum investiert in die Kindergärten

Der evangelische Kindergartens Regenbogen soll erweitert werden. Angebaut werden soll auch im Kindergarten Kunterbunt.
Von Heike Regnet

Der Kindergarten Regenbogen wird erweitert. Foto: Regnet
Der Kindergarten Regenbogen wird erweitert. Foto: Regnet

Pyrbaum.Zahlreiche Vergaben standen bei der Sitzung des Marktrates am Montagnachmittag auf der Tagesordnung. Bürgermeister Guido Belzl stellte die abgegebenen Angebote vor, allerdings hatte dieses Mal gleich zu mehreren Projekten keine Firma ein Angebot eingereicht. Um auch diese Arbeiten vergeben zu können, sollen nun in Frage kommende Firmen direkt angeschrieben werden.

Zur anstehenden Sanierung und Erweiterung der Schule Pyrbaum erhielt das Architekturbüro Berschneider & Berschneider aus Pilsach den Auftrag zur Objektplanung. Den Marktrat hatte die zuvor stattgefundene Präsentation der Planung überzeugt. Mit der technischen Ausrüstung, also Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro wurde das Büro ibz Ingenieurbüro Zeisig aus Birgland beauftragt. Die Verwaltung wird nun die entsprechenden Verträge ausarbeiten.

Baugebiet in Rengersricht soll erschlossen werden

Erschlossen werden soll im nächsten Jahr das Baugebiet Kleewiese in Rengersricht. Zudem soll die Kapellenstraße saniert werden. 19 Einfamilienhäuser finden im neuen Baugebiet Platz. Drei Firmen gaben zur Erschließung ihre Angebote ab. Den Zuschlag erhielt mit 2,25 Millionen Euro die Firma Scharnagl aus Weiden, für die Baugebietserschließung sind 1,54 Millionen Euro eingeplant, für die Straßensanierung 711 800 Euro. Auf die Wasserversorgung entfallen Bruttokosten für das Baugebiet Kleewiese in Höhe von 188 000 Euro, für die Kapellenstraße von 264 000 Euro. Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Möninger Gruppe hatte dem Auftrag bereits in der Verbandssitzung eine Woche zuvor zugestimmt.

Investiert wird auch in die Kindergärten. Vergeben wurden die Rohbauarbeiten zur geplanten Erweiterung des evangelischen Kindergartens Regenbogen. Von 13 Firmen gaben nur zwei ein Angebot ab. Die Kostenschätzung lag bei 309 804,60 Euro brutto, inclusive Kanalbau, Erdung, Durchbrüche und Winkelstützwände mit Erdarbeiten. Den Auftrag erhielt die Firma Thomas Bauer aus Ezelsdorf, Kosten 294 264 Euro. Für die Gewerke Heizung/Lüftung und Sanitär gingen keine Angebote ein. Für die Elektroarbeiten wurde ein Angebot gemacht. Da der Preis die Kostenschätzung weit übertraf, wurde die Ausschreibung aufgehoben.

Im Kindergarten soll angebaut werden

Angebaut werden soll auch im Kindergarten Kunterbunt. Dieser soll um einen Personalraum und Funktionsräume erweitert werden. Zum geplanten Rohbau wurde jedoch kein Angebot abgegeben. Ebenso verhielt es sich bei den Gewerken Elektro und Heizung/Lüftung. Auch bei der Sanierung der Bräustuben mussten die Auftragsvergabe für die Innentüren und die Einbaumöbel zurückgestellt werden, da hier noch Klärungsbedarf besteht, erklärte Bürgermeister Guido Belzl.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht