MyMz
Anzeige

Bilanz

Regionalpark ist ein Vorreiter in Bayern

Der Tourismusverband Neumarkt blickte auf das Jahr 2019 zurück. Das Hausnamenprojekt kam gut bei den Teilnehmern an.

So könnte ein Rastplatz im Regionalpark aussehen. Foto: Henning
So könnte ein Rastplatz im Regionalpark aussehen. Foto: Henning

Neumarkt.Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Tourismusverbandes Neumarkt e.V. trafen sich zahlreiche Mitglieder im Landgasthaus Almhof am Höhenberg, um gemeinsam das zurückliegende Jahr Revue passieren zu lassen und Ausblick zu halten, auf das, was 2020 geplant ist.

Bei den vom 1. Vorsitzenden Werner Thumann vorgestellten Projekten spielt der Regionalpark Quellenreich eine große Rolle und ist in der Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Neumarkt verknüpft und in touristischer Hinsicht wiederum auch mit dem Tourismusamt der Stadt Neumarkt eng verzahnt.

Erster Regionalpark in Bayern

Der Regionalpark Quellenreich ist der erste Regionalpark in ganz Bayern und somit Vorreiter. Mit dem Regionalpark Quellenreich zeichnet sich Neumarkt als eine Region aus, die einen Mehrwert bietet und vieles anderes macht, als dies in anderen Regionen üblich ist. Neumarkt zeichnet sich als eine Region des Innehaltens aus. Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen und Spiritualität zu erfahren spielen ebenso eine Rolle, wie die Regionalpark Radl-Route, die im Mai 2019 eröffnet werden konnte.

Ein weiteres Projekt des Regionalparks in touristischer Zusammenarbeit mit dem Amt für Touristik und dem Tourismusverband Neumarkt ist das Hausnamenprojekt, welches sich in den teilnehmenden Gemeinden Neumarkt, Pilsach, Lauterhofen und Sengenthal sehr großer Beliebtheit erfreut.

Hausnamen

Stolz auf den Hausnamen Zipflbauer

Hausnamen stammen aus Zeiten, als es keine Straßennamen gab. Lauterhofen zeigt, dass sie auch heute noch von Nutzen sind.

Hausnamen leben wieder auf

Ziel ist es hierbei, die Wurzeln der Herkunft zu hegen und in Zusammenarbeit mit Dr. Präger, Stadtarchiv Neumarkt, die Bedeutung der alten Hausnamen zu dokumentieren und ansprechend auf blauen Emaille -Schildern stilgerecht an den jeweiligen Häusern anzubringen.

Initiative

Projekt alte Hausnamen wird verlängert

Im Landkreis Neumarkt forschen inzwischen Bürger selbst im Archiv. Der Regionalpark Quellenreich will sie auch unterstützen.

Nach einem Entwurf von Architekt Johannes Berschneider hat das Metallbauunternehmen Schleip in Neumarkt die zwei Meter hohen „Q´s“ gefertigt.

Desweiteren wurde über die Marke Juradistl als von einer Erfolgsgeschichte berichtet, ebenso wie von den Schmankerl-Wochen und auch vom kulturellen Sektor, auf dem sich der Tourismusverband stark macht. Dazu gehören unter anderem der Kulturautomat und „Kunst ohne Filter“.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Erfolge

  • Übernachtung

    Im Bereich der Stadt Neumarkt wurden die jeher besten zahlen verzeichnet.

  • Tourismus:

    Insbesondere der Rad-Tourismus ist in Neumarkt führend. Maßgeblich verantwortlich dafür sind die Radwege.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht