mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 22. Februar 2018 3

Service

RVV-Tickets künftig nur noch am Automat?

Am Samstag endet die Ära des Neumarkter Bahnhofs-Bistros, bei dem es diese gab. Wenigstens bleibt das Reisezentrum erhalten.
Von Lothar Röhrl

Hier heißt es nach kommenden Samstag „Das war einmal!“: Mit dem Bahnhofs-Bistro von Heinz Heßlinger verschwindet auch der gewohnte RVV-Ticketverkauf.Fotos: Röhrl

Neumarkt.Der Aufschub dauerte gerade mal drei Wochen: Am kommenden Samstag öffnen Hildegard und Heinz Heßlinger zum letzten Mal das „Bahnhofs-Bistro“. Damit enden auch 22 Jahre, in denen es dort Fahrkarten des Regensburger Verkehrsverbundes (RVV) zu kaufen gibt. Das war eine in Deutschland zuletzt noch sehr selten anzutreffende Kombinationen: Ein Bistro, in dem es Fahrkarten zu kaufen gab. Mehr noch: „Immer wieder wurden wir gefragt, ob wir am Automaten helfen könnten?“, berichtete Heßlinger. Auch in Sachen Fahrplan sei man Auskunftei gewesen. Vor allem dann, wenn das benachbarte Reisezentrum der Deutschen Bahn geschlossen hatte.

Ein dreifacher „Luxus“ endet

Fahrkarten nur noch am Automat? Damit müssen sich Bahnkunden, denen die Benutzung eines solchen ein Gräuel ist, (noch) nicht abfinden. Denn immerhin bleibt das Reisezentrum mit zwei Bediensteten erhalten. Allerdings endet am Samstag eine luxuriöse Situation für Neumarkter Bahnkunden. Wegen dieser stand Neumarkt im Vergleich zu vielen anderen deutschen Bahnhöfen von Städten mit gleicher Größe sogar besonders gut da: Vier Automaten auf Bahnsteig eins, ein montags bis freitags zwischen 7.30 und 17.30 Uhr (bei 50 Minuten Mittagspause) geöffnetes Reisezentrum, das zwei „Schalter“ hat, und dann eben Heinz Heßlingers „Bahnhofs-Bistro“, wo es alle RVV-Tickets zu kaufen gab. Wo das nach dem Sonntag in gleicher Weisevis-à-vis der Fall sein wird, stand am Dienstag noch nicht fest. Zumindest, so wies ein RVV-Sprecher darauf hin, gibt es an den vier Automaten an Gleis eins auch RVV-Tickets. Allerdings hatten nicht wenige bei ihm solch eine Fahrkarte gekauft, sagte Heßlinger. „Manche hatten einfach keine Lust oder Zeit, sich durch die unterschiedlichen Bedienungsschritte des Automaten zu arbeiten.“

Umfrage

Service am Neumarkter Bahnhof

Trotz seines nun am Samstag folgenden endgültigen Abschieds werden Reisende am Bahnhof Neumarkt nicht endgültig den Automaten überlassen. Das Reisezentrum bleibt – wie übrigens auch die Buchhandlung „Schmitt + Hahn“ – weiter geöffnet. Freilich wird die Hälfte des bisherigen Platzes der Vergrößerung des Bistros zugeschlagen. Dort wird nach gut sechs Wochen Umbau eine Filiale von „Yorma’s“ einziehen. Die Kette hat sich auf Imbissstationen in Bahnhöfen spezialisiert. Durch die Ausdehnung reduziert sich im Reisezentrum zwar der Platz, in dem Kunden der Deutschen Bahn warten, bis sie an der Reihe sind. An der Zahl der beiden Arbeitsplätze ändert sich nichts. Hans Forchhammer, der mit Franz Schuster zum Stammpersonal des Neumarkter Reisezentrums zählt, sagte dem Tagblatt, dass die räumliche Einschränkung aber keine Reduzierung des Service zur Folge hat. Damit werden auch Leistungen angeboten, die noch nicht über Online-Booking oder Handy-Ticketing möglich sind. Etwa können im Reisezentrum Neumarkt Sitzplatzreservierungen für Zugreisen umgetauscht werden, die in Zusammenhang mit der Buchung eines Online-Ticktes vorgenommen worden sind. Umgekehrt geht es noch nicht. Das soll sich nach Angaben eines Bahn-Sprechers aber in absehbarer Zeit ändern. Vorerst gilt aber weiter: Umtausch ist nur dort möglich, wo gebucht worden ist.

Zwei Verbünde, zwei Ticketsysteme

Ein spezielles Thema für den Neumarkter Bahnhof ist, dass hier zwei Verbundgebiete gültig sind: Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) und der Regensburger Verkehrsverbund. Das „wissen“ auch die Automaten an Gleis eins. Wer etwa von Neumarkt nur bis Parsberg will, für den spuckt der rote Automat nur ein VGN-Ticket aus. Über Parsberg hinaus (ab Mausheim) gibt es automatisch bei der Wahl des Zielorts RVV-Tarif mit entsprechendem Ticketangebot. Wer sich am Automat mit den RVV-Angeboten etwa wegen einer beabsichtigten Fahrt nach Regensburg bedienen möchte, aber noch nicht darin gewohnt ist, sollte vorerst einige Zeit dafür mitbringen. Denn noch ist nicht klar, ob vielleicht doch die Buchhandlung jenen Service bietet, der bei Heinz Heßlinger anzutreffen war.

Eines scheint aber klar: Weil bei Reisenden Online- und Handytickets immer beliebter werden, sind generell die Tage der Reisezentren und Automaten gezählt. Denn die Deutsche Bahn macht schon lange kein Hehl daraus, dass sie sich Einsparungen beim Servicepersonal und auch bei der Wartung der oft von Vandalismus betroffenen Automaten gut vorstellen kann.

Bahn bestätigt eindeutigen Trend

Den erwähnten Trend hat die Deutsche Bahn am Mittwoch in einer Presseerklärung bestätigt. Mit knapp 15 Millionen gebuchten Handy-Tickets im Jahr 2017 ist die App DB Navigator für die Deutsche Bahn (DB) nicht mehr aus dem Vertriebskanal-Mix wegzudenken. Das bedeutet ein Plus von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bereits jede zwanzigste Fahrkarte wurde 2017 über den DB Navigator gebucht – am häufigsten die Strecke von Berlin nach Hamburg.

Online und Mobile machen zusammen knapp 40 Prozent aller Ticketeinnahmen aus, die für diese beiden Vertriebskanäle zusammen erstmals bei über drei Milliarden Euro lagen.

DB Navigator in immer mehr Verkehrsverbünden nutzbar

Die DB baute 2017 das Ticketangebot für innerstädtische Fahrten weiter aus: Deutschlandweit sind bereits Tickets für elf Verkehrsverbünde im DB Navigator erhältlich. Ziel ist es, den DB Navigator zu einem Generalschlüssel zu entwickeln, der den gesamten Nahverkehr abdeckt. Die Zahlen belegen, dass die DB damit richtig liegt. Anfang 2017 buchten 22.000 Kunden pro Monat Nahverkehrs-Tickets im DB Navigator, heute sind es rund 92.000. Insgesamt

wurden 2017 rund 1,3 Millionen Verbundfahrkarten über den DB Navigator verkauft.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht