mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 17. August 2018 27° 2

Veranstaltung

Schweigersdorf: Der Berg bebt

Der Sportverein DJK/SV Wallnsdorf-Schweigersdorf feiert 50. Jubiläum. Unvergessen bleibt auch heute die Altherren-Mannschaft.
Franz Guttenberger

Der ganze Sportverein freut sich auf das große Fest. Foto: Guttenberger
Der ganze Sportverein freut sich auf das große Fest. Foto: Guttenberger

Schweigersdorf.Drei Tage lang bebt in Schweigersdorf der Berg: Von 20. bis 22. Juli feiert der Sportverein DJK/SV Wallnsdorf-Schweigersdorf seinen 50. Geburtstag. Sport und Spiel stehen im Mittelpunkt. Am Freitagabend geht es los mit einem großen Ehrenabend im Festzelt. Dazu spielt die Band Oha.

Am Samstag steigt ab 11 Uhr ein Kleinfeld- Turnier mit 16 Mannschaften. Am Abend ist Siegerehrung und eine große Legendenparty mit DJ El Mar. Am Sonntag ist um 10 Uhr ein Gottesdienst im Zelt. Danach ist Frühschoppen.

Ab 13 Uhr ist großer Kindertag. Diverse Spiele und auch schöne Preise gibt es für die Kinder. Gegen 16.30 Uhr steigt ein Legendenspiel mit langjährigen Kickern der DJK Wallnsdorf- Schweigersdorf.

Josef "Jessi" Karg, Hans Flierl oder Richard Burger

Bekannte Spieler wie Josef "Jessi" Karg, Hans Flierl oder Richard Burger sind dabei. Das Spiel pfeift der langjährige Reserveschiedsrichter Johann Köstler.

Vorsitzender Josef Wolf und sein Stellvertreter Josef Stephan freuen sich, dass die Vorbereitungen gut verlaufen sind und in Schweigersdorf der Zusammenhalt und die Kameradschaft großgeschrieben werden.

Rund 550 Mitglieder hat der Verein, darunter sind 200 Kinder und Jugendliche. Vor 50 Jahren trafen sich 33 Fußballbegeisterte aus Wallnsdorf und Schweigersdorf und gründeten denFußballverein SV Wallnsdorf-Schweigersdorf. Zum ersten Vorsitzenden wurde Herbert Zacherl gewählt, sein Stellvertreter wurde Michael Meyer.

Josef Buchberger schreibt Vereinsgeschichte

Josef Buchberger wurde 1979 zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er hat Vereinsgeschichte geschrieben. Er übte dieses Amt 37 Jahre lang aus und seit 2016 heißt der neue Vorsitzende Josef Wolf. Josef Köstler, der spätere Bürgermeister von Breitenbrunn, war bei der Gründung Spielleiter. Fußball gespielt wurde im Waldstadion, die "Ehm" genannt.

Erstes Spiel gegen Berching

Das Eröffnungsspiel der Gründungsmannschaft erfolgte gegen den Patenverein TSV Berching. Die Mannschaft aus Wallnsdorf-Schweigersdorf hatte ein Durchschnittsalter unter 20 Jahren und verlor gegen den damaligen A- Klassisten Berching mit 9:3 Die Wallnsdorfer spielten mit Anton Zoch aus Raitenbuch im Tor. Neben Spielführer Josef Köstler bestritten das Eröffnungsspiel Vereinswirt Jakob Wagner, Peter Götz, Georg Brandmüller, Michael Brandmüller, Ulrich Schmidt, Willi Nachtmann, Erwin Köstler, Anton Meyer und Leonhard Wolf.

Wallnsdorf: Gepflegte Anlage

In Wallnsdorf wurde in den letzten 40 Jahren Enormes. Der Verein hat eine gepflegte Anlage mit Plätzen und einem schmucken Vereinsheim. 1977 wurden die neuen Sportplätze errichtet. Die Einweihung erfolgte 1980. 1985 konnte das Sportheim eingeweiht werden. Neben Fußball gibt es im Verein eine starke Gymnastikabteilung sowie Step-Aerobic, Volleyball Mutter- Kind- Turnen und Herrengymnastik.

Die heutige Vorstandschaft besteht aus Josef Wolf und seinem Stellvertreter Josef Stephan. Dritter Vorsitzender ist Thomas Herrmann. Als Schriftführer ist Christian Buchberger aktiv und als Kassier Michael Geitner. Geistlicher Beirat ist Pater Godehard.

Höhepunkt war der Aufstieg

Der Verein hat heute eine Erste und eine Zweite Mannschaft. Die Erste spielt in der Kreisklasse Süd, die Zweite in der B-Klasse. Die Damen kicken in der Bezirksliga und die Jugendlichen gehören der JFG Sulztal an. Die E- und F- Schüler haben eine Spielgemeinschaft mit dem FC Plankstetten. Höhepunkte waren unter anderem der Aufstieg von der C- Klasse in die B-Klasse im Jahr 1974, der Aufstieg in die A- Klasse 1993. Unvergessen bleibt die Altherren-Mannschaft, als sie Bayerischer Vizemeister im Jahr 2003 wurden. Aber auch eine sehr erfolgreiche Damenmannschaft hat der Verein. Unter Trainer Johann Herrler stiegen die Damen vor 15 Jahren in die Landesliga auf, bestritten ein Pokalspiel gegen den 1. FC Nürnberg und ein Freundschaftsspiel gegen den FC Bayern.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht