MyMz
Anzeige

Kirche

Segen für Feuerwehr-Fahnen

Nachdem die Breitenbrunner Standarten in neuem Glanz erstrahlen, wurde ihnen nun der kirchliche Segen zuteil.
Von Ines Greiner

Bürgermeister Johann Lanzhammer und Pfarrer Dr. Jacek Machura mit den Vertretern der Vereinen und den geweihten Fahnen Foto: Ines Greiner
Bürgermeister Johann Lanzhammer und Pfarrer Dr. Jacek Machura mit den Vertretern der Vereinen und den geweihten Fahnen Foto: Ines Greiner

Breitenbrunn.Die Gründerfahne und die Dienstfahne der Feuerwehr Breitenbrunn haben nach der Restaurierung den kirchlichen Segen erhalten. An der Segnung nahmen auch die die Feuerwehr Kemnathen und die Feuerwehr Breitenbrunn-Burgenland teil. Feierlich gestaltet wurde der Gottesdienst von der Blaskapelle. Pfarrer Dr. Jacek Machura freute sich über die Entscheidung der Feuerwehr, die Fahnen segnen zu lassen, dies hätten sich vor allem die jungen Feuerwehrler gewünscht. Er dankte der Feuerwehr für ihren selbstlosen Einsatz. Sie lasse alles liegen und stehen, wenn Not am Mann sei.

Der Vorsitzende der Feuerwehr Breitenbrunn, erzählte die Geschichte der beiden Fahnen. Die Gründerfahne stand seit jeher im Vereinslokal Thurner, von dort wurde sie am Ende des Zweiten Weltkrieges von einem amerikanischen Soldanten, welcher im Gasthaus Thurner einquartiert war, mitgenommen. Durch Zufall kam ein Mitarbeiter der Firma Bayer kurz nach der Jahrtausendwende beruflich nach Texas. Dort hatte er einen Nachbarn, der aus einem Nachlass eine Fahne einer Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn aus Deutschland besaß. Auf diesem Weg wurde der Kontakt nach Deutschland hergestellt und aufgrund des aufgemalten Wappens der Marktgemeinde Breitenbrunn konnte die Fahne eindeutig zugeordnet werden. In einem Festakt im Jahr 2003 wurde die Fahne dann feierlich zurückgegeben.

Die Dienstfahne ist seit dem 100-jährigen Jubiläum der Wehr 1974 im Eigentum der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn. Es ist die ehemalige Fahne der Sebastiansbruderschaft Breitenbrunn, welche im Jahr 1774 gestiftet wurde. Nachdem die Sebastiansbruderschaft am Ende der Pestzeit sich auflöste, verblieb die Fahne im Eigentum der Pfarrei, sie war noch für den Buschenverein im Einsatz. Als die Freiwillige Feuerwehr zum 100-jährigen Jubiläum auf der Suche nach einer Fahne war und erwog, eine anzuschaffen, schenkte der damalige Pfarrer Josef Ladenburger diese Fahne der Feuerwehr. Diese wurde 1985 ausgebessert und restauriert. Im Laufe der Jahre entschied man sich, die Gründerfahne der Nachwelt zu erhalten und die Dienstfahne im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Nach der Segnung folgten Ansprachen im Feuerwehrhaus. Bürgermeister Johann Lanzhammer. Eine eigene Fahne zu haben, sei ein besonderes Gefühl. Abschließend überreichte Braun dem Patenverein Kemnathen für 50 Jahre Patenschaft ein Präsent.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht