MyMz
Anzeige

Auftritt

Seubersdorf: Aus einer Wette wurde Ernst

Tom Meier und Rainer Krotter sorgen beim „Tanz in den Frühling“ immer für Aufsehen. Was leicht aussieht, ist ziemlich schwer.
Von Vera Gabler

Bianca Meyer legt Wert auf die richtige Haltung von Tom Meier und Rainer Krotter. Fotos: Gabler
Bianca Meyer legt Wert auf die richtige Haltung von Tom Meier und Rainer Krotter. Fotos: Gabler

Seubersdorf.Am Samstag, 28. April, wird die Turnhalle Seubersdorf wieder zum Tanzsaal umfunktioniert. Die Gemeinde Seubersdorf lädt ab 20Uhr zum schon traditionellen Tanz in den Frühling ein und hat dazu die Band Cappuccino engagiert. Wie schon seit Jahren wird auch der Tanzkreis Seubersdorf als Mitbegründer der Tanzveranstaltung unter der Leitung von Bianca Meyer einen tänzerischen Beitrag leisten. Auch Tänzer aus dem Tanzstudio von Bianca Meyer aus Freystadt zeigen ihr Können.

Ein Höhepunkt ist seit drei Jahren auch der Auftritt von Tom Meier und Rainer Krotter, unterstützt von Bianca Meyer. Mehr aus einer Wette heraus, so verrät Meier, sei die Idee geboren worden, mit einer Showeinlage zum Gelingen des Tanzabendes beizutragen. „Ich wagte nach dem Auftritt des Standard-Tanzpaars Dr. Lars Bünning und Sabine Fuchs zu behaupten, dass eine Tanzeinlage ein Kinderspiel sei“, verrät Meier.

Auch sein Freund Rainer Krotter habe ihn damals in seiner Meinung unterstützt, was auch Bianca Meyer gehört hatte. „Da packte ich mir die beiden Herren und forderte sie dazu auf, beim nächsten Tanz in den Frühling so ein Kinderspiel vorzuführen“, lacht Meyer. Gesagt, getan. Ab Oktober 2014 gab es deshalb wöchentliches Training mit Meyer – und die Herren standen im April 2015 ihren Mann.

Meier und Krotter bekamen jede Menge Applaus und Zuspruch, so dass man motiviert war. „Wir schieben uns gegenseitig an“ ergänzt Krotter. Vor zwei Jahren wurden dann Frauen in Form von Puppen über die Tanzfläche geschleift und im vergangenen Jahr eroberte die Rocky Horror Picture Show die Turnhalle.

Seit dem Herbst wird geprobt

Seit Herbst vergangenen Jahres wird für den 28. April fleißig geübt. Das Thema wird nicht verraten, wenngleich Meyer den Herren schon mal Knieschoner verpasst. „Im Herzen sind wir jung“ antworten der 49-jährige Tom Meier und der 48-jährige Rainer Krotter auf die Frage nach dem Alter.

Auf das Tanzen sei Meier schon vor zwölf Jahren und Krotter vor rund acht Jahren durch die Tanzschule Meyer gekommen. Und durch die regelmäßigen Tanzabende mit den Ehefrauen Bettina Meier und Petra Krotter sei dann so eine tänzerische Gaudi auch mal möglich. Neben dem Spaß wolle man aber einen korrekten Tanz zu präsentieren.

Überhaupt stecke sehr viel Vorbereitung hinter einer doch kurzen Tanzeinlage, ergänzt Krotter – angefangen mit der Beleuchtung bis hin zur Benutzung einer Nebelmaschine im vergangenen Jahr. Auf die letzte Frage nach Lampenfieber werden die Herren ernster. „Man sei schon nervös und angespannt“, so Krotter. Wenn man dann aber auf der großen Bühne stehe, gehe es los. „Eine der schönsten Möglichkeiten, Musik, Tanz, gutes Essen und Trinken miteinander zu verbinden, ist sicherlich der Tanz in den Frühling der Gemeinde Seubersdorf“, sagt Bürgermeister Eduard Meier. Seit 14 Jahren lädt die Gemeinde mit dem Tanzkreis Seubersdorf, der die Ballnacht ins Leben gerufen hat, in die Turnhalle ein. Mehr als 500 Frauen und Männer sind jedes Jahr bei der Veranstaltung dabei.

Vor zwölf Jahren hatten sich einige Paare zu einem Tanzkurs bei Bianca Meyer zusammengetan. Die Freystädterin hatte in Seubersdorf den Kurs mit einer Gruppe begonnen – mittlerweile üben vier Gruppen Tänze.

Tanzkreis zeigt sein Können

Der Tanzkreis Seubersdorf hatte damals zum ersten Tanz in den Frühling einen Tanz unter der Leitung von Meyer einstudiert.

An dieser Tradition wird auch dieses Jahr festgehalten. Neben dem Tanzkreis und „MKM“ mit Meyer, Krotter und Meier verspricht die Band Cappucino für alle Tänze die passenden Rhythmen vorzugeben – von Tango oder Paso doble bis zu Foxtrott, Slowfox, Walzer oder Rumba. Neben dem Tanzkreis mit Bianca Meyer und schottischen Tänzen tanzt auch das Standard-Tanzpaar Dr. Lars Bünning und Sabine Fuchs zu „Big Spender“, sowie Karin und Marcus (Music).

Da man vom Tanzen hungrig wird, hat der Tanzkreis den Sportheimwirt Rudi Srbecky für die Bewirtung gebucht. Der Kartenvorverkauf läuft schon lange, es gibt aber noch Plätze, sagt Karin Wittl im Haus der Geschenke an der Regensburger Straße oder an der Abendkasse.

Geparkt werden kann laut Bürgermeister Eduard Meier auf dem Platz vor dem Rathaus, am Bahnhof und entlang der Nürnberger und Regensburger Straße.

Bürgermeister Eduard Meier und Ehefrau Maria werden den Ball eröffnen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht